http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Dr. Giovanni Del Galdo

Telefon +49 3677 69-4281

E-Mail senden

INHALTE

Forschung der EMS Gruppe

Kommunikation, Hochfrequenztechnik, Signalverarbeitung und elektronische Messtechnik sind eindeutig abgrenzbare Disziplinen. Während sich ihre jeweiligen Methoden und Anwendungen deutlich unterscheiden, teilen sie gemeinsame Probleme bei der Messdatenerfassung, dem Sensorschnittstellenentwurf, der Signalverarbeitung, Parameteridentifikation, Datenanalyse und Informationsextraktion. Die Forschergruppe Elektronische Messtechnik und Signalverarbeitung EMS agiert genau an der Schnittstelle dieser Disziplinen mit dem vorrangigen Ziel, fortschrittliche Methoden der digitalen Signalverarbeitung und des HF-Schaltungsentwurf anzuwenden, um innovative Lösungen für Messprobleme in einer Vielzahl von Anwendungsfeldern (wie Mobilfunk und HF-Fernerkundung) zu entwickeln.

Forschungsplattform MIMO-OTA: Antennenring für den Test von Mobiltelefonen
Forschungsplattform SatCom: Bewegungsemulator für den Test von Antennen

An der Fraunhofer Einrichtung für “Over-the-Air Research and Testing” (FORTE) ist die EMS Gruppe mit einer einzigartigen Infrastruktur für das Messen, Testen, Nachbilden and Weiterentwickeln von drahtlosen Kommunikationssystemen ausgestattet. Die Einrichtung beinhaltet die zwei  Forschungsplattformen „SatCom“ und „MIMO-OTA“. Die SatCom-Plattform besteht aus einem 50 Meter hohen Antennenturm sowie einem Bewegungsemulator, der für das Testen von SatCom-on-the-move Systemen hinsichtlich des Trackingpotenzials von Antennen entwickelt wurde. Die MIMO-OTA-Plattform zeichnet sich durch eine Vielzahl von echtzeitfähigen Signalgeneratoren, Kanalemulatoren und Datenverarbeitungseinheiten aus. So kann die Wellenfeldsynthese implementiert werden um beliebige Funkumgebungen zu emulieren. Diese Plattform kommt in einer Vielzahl von Anwendungen wie etwa Mobilfunk, GNSS, industrielle Kommunikation und V2X-Kommunikation erfolgreich zum Einsatz.