http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Logo Universitätsrechenzentrum
headerphoto IT-Services
Ansprechpartner

UniRZ

IT Service Desk

Telefon +49 3677 69-1111

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

FAQ

Die FAQ beziehen sich zum Teil noch auf die Moodle Versionen der 2ten Generation, jedoch blieben gewisse Arbeitsschritte und Funktionalitäten im Vergleich zur aktuellen dritten Generation (3.1) unverändert.

An der TU Ilmenau ist das produktive System unter https://moodle2.tu-ilmenau.de/ erreichbar.

Folgende FAQ geben Hilfestellungen für Vorgehensweisen, Funktionen und Aktivitäten bei häufig auftetenden Problemen im Umgang mit dem LMS.

Wo finde ich eine gute Übersicht zu den Werkzeugen, die Moodle bietet?

Einen guten Überblick über alle Moodle-Werkzeuge bietet die

Ich bin Dozent der TU Ilmenau und will für meine Lehrveranstaltungen Moodle nutzen. Was muss ich tun?

  • Sie sollten sich sofort in Moodle einloggen. Beim Moodle der TU Ilmenau kann die Systemadministration den Nutzer nicht „freischalten“, weil dieser erst NACH dem Einloggen in der Nutzerverwaltung von Moodle auftaucht.
  • In welchem Kursbereich wollen Sie arbeiten? Diesen Wunsch sollten Sie in einer E-Mail an die Systemadministration formulieren. Existiert ein Kursbereich, wird diese Ihnen die gewünschte Rolle zuweisen. Existiert kein Kursbereich muss die Systemadministration einen Kursbereich anlegen. In der Regel trägt der Kursbereich den Namen des Fachbereichs. Hier können Sie auch noch einmal nachlesen.
  • Danach weist die Systemadministration dem Nutzer die gewünschte Rolle in diesem Kursbereich zu. Üblicher Weise erhält der erste Nachfrager für einen neuen Kursbereich die Rolle "Kursverwalter" (course creator). Kursverwalter haben im Moodle der TU Ilmenau auch gleichzeitg die Rolle "Trainer" (teacher).
  • Beim Moodle der TU Ilmenau beantragt man keine Kurse. Kurse können vom Dozenten in einem Kursbereich in beliebiger Anzahl selbst angelegt werden. Dazu benötigt er die entsprechende Rolle, die vom Systemadministrator vergeben wird.
  • Die Kurse werden vom Dozenten selbst angelegt werden. Kursbereiche, in denen die Kurse liegen, können dagegen nur von der Systemadministration angelegt werden.
  • Um weiteren Kolleginnen und Kollegen Ihres Fachbereiches Konfigurationsmöglichkeiten im Kurs zu geben, ist kein Eingriff der Systemadministration notwendig. Die Rolle „Kursverwalter“ (course creator) ermöglicht dem Dozenten, seinen Kolleginnen und Kollegen die Rolle „Trainer“ (teacher) zuzuweisen.
  • Dozenten können keine Kurse löschen. Deaktivieren Sie den entsprechenden Kurs und senden Sie die URL des Kurses mit der Bitte um Löschung an 1111@tu-ilmenau.de
  • Unsere Kurzdokumentationen und Screencasts helfen Ihnen bei der Einführung in das Moodle-System der TU Ilmenau. Moodle ist eine sehr gut dokumentierte Software. Auf Grund seines hohen weltweiten Verbreitungsgrades findet man unter Youtube unzählige Anleitungen zu Moodle.
  • Weitere Fragen zum Moodle der TU Ilmenau richten Sie bitte an 1111@tu-ilmenau.de


Wie kann ich einen Kurs zurücksetzen?

Sie haben die Möglichkeit Ihren bestehenden Moodle-Kursraum in einen vorherigen Zustand bzw. in den originalen Zustand zu bringen, um bspw. Fehleinstellungen zu korrigieren, Nutzer zu entfernen oder Forenbeiträge zu löschen. Oft wird zu jedem Semesterbeginn eine Kurs-Wiederherstellung durch den Kursleiter durchgeführt.

Vorgehensweise:

  • Sie befinden sich in Ihrem Kurs
  • Im Block Einstellungen auf Zurücksetzen klicken
  • Moodle Anweisungen und Optionen ausführen

Weitere Infos unter der Rubrik Screencast Kursverwaltung

Kurse im neuen Semester wiederverwenden

Kurse im neuen Semester wiederverwenden

Um Kurse für das neue Semester wieder zu verwenden, schauen Sie sich bitte folgenden Screencast an:

Wiederverwendung von Kursen

http://www.tu-ilmenau.de/fileadmin/media/unirz/Services/Struktureinheiten/E-Learning/Screencasts/Wiederverwendung_von_Kursen.mp4

_________________________________

Wichtige Zusatzinformationen:

Möchten Sie einen bestehenden Kurs wiederverwenden und alle Nutzer entfernen aber Gruppen / Gruppierungen beibehalten, so müssen Sie das Videotutorial durchführen und darauf achten, im Kurs auf Einstellungen --> Zurücksetzten --> Gruppen --> mehr anzeigen --> "Alle Gruppenmitglieder entfernen" auszuwählen.

Wie funktioniert im Kurs die Rollenzuweisung?

Es besteht die Möglichkeit in Ihrem Kurs anderen Nutzer/innen sogenannte Rollen mit spezifisch erweiterten Rechten zuzuweisen. 

Vorgehensweise:

  • Sie befinden sich in Ihrem Kurs
  • Im Block Einstellungen unter Kurs-Administration auf Nutzer/innen sowie Eingeschriebene Nutzer klicken
  • Eine Liste der eingeschriebenen Nutzer wird angezeigt
  • Unter Rollen auf das Symbol Rollen zuweisen Rollen zuweisen  klicken und zwischen Manager, Teacher, Non-editing teacher oder Student auswählen
  • Die ausgewählte Rolle ist nun vergeben und kann durch das Anklicken des    direkt hinter der Rollenbezeichnung wieder gelöscht werden

Bei noch nicht in den Kurs eingeschriebenen Nutzern kann eine gleichzeitige Nutzereinschreibung und Rollenzuweisung über den Button Nutzer/innen einschreiben durchgeführt werden. Der einzuschreibende Nutzer wird aus der Liste ausgewählt und die gewünschte Rolle kann unter der oberen Dropdown-Liste eingestellt werden. 

Sicherheitseinstellungen für Copy&Paste via Firefox.

Falls die Nutzung von Kopieren und Einfügen im HTML-Editor von Moodle bei Ihnen mittels Browser Firefox nicht geht. Quittiert man die Fehlermeldung und es öffnet sich ein Fenster, das gewisse Settings empfiehlt. 

Vorgehensweise Mozilla in der user.js:

  • Ausführen bzw. die Suchleiste unter Start öffnen und %Appdata% eingeben
  • Unter Mozilla/Firefox/Profiles/*.default/ die user.js per Rechtsklick und Bearbeiten
  • In die dritte Zeile die gewünschte URL eingeben/kopieren:

user_pref("capability.policy.allowclipboard.Clipboard.cutcopy", "allAccess");
user_pref("capability.policy.allowclipboard.Clipboard.paste", "allAccess");
user_pref("capability.policy.allowclipboard.sites", "https://moodle2.tu-ilmenau.de  http://moodle2.tu-ilmenau.de");
user_pref("capability.policy.policynames", "allowclipboard");

  • Speichern Sie die Datei und starten Sie Firefox erneut - fertig

Wie kann ich Moodle auf mobilen Geräten nutzen bzw. was ist mit der Moodle App?

Die Moodle-App steht auf Systemen ab Moodle-Version 2.4 zur Verfügung. Unser System erfüllt zwar die Versionsanforderung, dennoch erlauben wir den mobilen Zugriff aktuell nicht, womit wir unter den Hochschulen im deutschsprachigen Raum nicht allein sind. Aus folgenden Gründen:

  • Verschiedene Entwicklungen sind eingestellt worden (u.a. My Moodle für das iPhone)
  • Weiterentwicklung auf HTML5 und Phonegap (Moodle Diskussion)
  • Eingeschränkter Funktionsumfang von Moodle
  • Lokalisierungs- und Anruffunktion der Kursteilnehmer/in  für unsere Instanz nutzlos
  • Grundprinzip des Datenschutzes (Datensparsamkeit/Datenvermeidung) im Interesse der Studierenden
  • Aufforderung zur Fehlermeldung in den Bugtracker auf den Webseiten der MoodleDocs

Die App wird weiterhin von uns stets in ihrer Entwicklung beobachtet. Auf dem Hochschultreffen der MoodleMoot 2013 in München wurde noch einmal eindeutig herausgestellt, dass die App kein Ersatz für das Moodle-Interface ist. Sie stellt einfach einige nützliche zusätzliche Werkzeuge zur Verfügung.

Für das Moodle-System der TU Ilmenau steht Ihnen neben dem Standarddesign auch ein responsives Design für mobile Geräte zur Verfügung, welches sich durch eine automatische Seitendarstellung bei beliebigem Browser auszeichnet. 

Ich finde die Einstellungen für den Zugangsschlüssel für Kurse nicht mehr.

Zur Auffindung der gesuchten Seite für die Einstellung des Zugangsschlüssels befolgen Sie folgendes.

Vorgehensweise:

  • Sie befinden sich in Ihrem Kurs
  • Im Block Einstellungen unter Kurs-Administration auf Nutzer/innen sowie Einschreibemethoden klicken
  • Stellen Sie sicher, dass die Selbsteinschreibung durch Aktivierung des Auge-Symbols Deaktiviert nicht mehr ausgegraut ist
  • Klicken Sie auf das ZahnrädchenBearbeitenum die Selbsteinschreibung zu bearbeiten
  • Setzen Sie die Optionen Selbsteinschreibung aktivieren und Selbsteinschreibung erlauben auf Ja
  • Vergeben Sie unter Einschreibeschlüssel Ihren Zugangsschlüssel zum Kurs und speichern Sie die Änderungen

Weitere Informationen finden Sie im Screencast "Best practice: Datei bereitstellen".

In der Seitenleiste werden nicht alle Inhalte eines Themas gelistet.

Besonders hiervon betroffen sind Textfelder, welche früher "labels" waren. Diese erläuternden Texte sind keine eigentlichen Lernmaterialien und werden deshalb nicht in der Kursnavigation aufgelistet. Von erfahrenen Moodle Kennern wird empfohlen hier wenig Text für z.B. nur kurze Erläuterungen anzugeben.

Wie kann ich ein Forum nur für Trainer einrichten ?

Verbergen Sie das Forum. Trainer/innen haben Zugriff auf verborgene Aktivitäten im Kurs, während Teilnehmer/innen solche Aktivitäten nicht sehen bzw. nutzen können.

Vorgehensweise:

  • Sie befinden sich in Ihrem Kurs
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten einschalten
  • Klicken Sie auf Bearbeiten rechts von ihrem gewünschtem Forum
  • Ein Dropdown Menü mit der Option Verbergen erscheint
  • Nach dem Anklicken ist das Forum ausgegraut und nur für Trainer/innen sichtbar

Wie setze ich einen Gruppen-Einschreibeschlüssel?

Es ist möglich Nutzer/innen bei der Selbsteinschreibung direkt in Gruppen einzutragen.

  • Sie befinden sich in Ihrem Kurs
  • Im Block Einstellungen unter Kurs-Administration auf Nutzer/innen sowie Einschreibemethoden klicken
  • Stellen Sie sicher, dass die Selbsteinschreibung durch Aktivierung des Auge-Symbols Deaktiviert nicht mehr ausgegraut ist
  • Klicken Sie auf das ZahnrädchenBearbeitenum die Selbsteinschreibung zu bearbeiten
  • Setzen Sie die Optionen Selbsteinschreibung aktivieren, Selbsteinschreibung erlauben und Einschreibschlüssel für Gruppen auf Ja
  • Vergeben Sie unter Einschreibeschlüssel Ihren Zugangsschlüssel zum Kurs und speichern Sie die Änderungen
  • Klicken Sie unter Kurs-Administration auf Nutzer/innen und Gruppen
  • Hier müssen Sie die von Ihnen gewünschten Gruppen anlegen. In diesem Prozess auch einen Einschreibeschlüssel angeben und speichern

Der Kurs-Einschreibeschlüssel, der wie im vorherigen Abschnitt gesetzt wurde, dient nur dazu, Unbefugten den Zugang zum Kurs zu verwehren. Er wird von den Kursteilnehmer/innen nicht benötigt. Diese nutzen nur den Einschreibeschlüssel für ihre jeweilige Gruppe.

Lassen sich Studenten automatisch in Gruppen einteilen?

Zur Zeit bietet das Moodle-System keine Möglichkeit Studenten automatisch, bei der Einschreibung in den Kurs auf Gruppen zu verteilen. Wir hoffen darauf Ihnen diese Funktion in Zukunft zur Verfügung zu stellen.

Aktuell besteht die Möglichkeit über Gruppen-Einschreibeschlüssel Studenten in bestimmte Gruppen einzuordnen. Diese Option erfordert jedoch eine gewisse Vorarbeit von Ihnen.

Gruppeneinschreibschlüssel erweitern die Funktion der normalen Einschreibschlüssel, die lediglich Zugang zu dem Kurs verschaffen, um den gleichzeitigen Eintritt in eine bestimmte Gruppe.

Um diese Funktion zu nutzen, müssen im Vorfeld:

  • Eine entsprechende Anzahl von Gruppen erstellt werden (Teilnehmerzahlen notwendig)
  • Gruppen-Einschreibeschlüssel in den Einschreibemethoden aktiviert werden
  • Alle Gruppen mit Einschreibeschlüssel versehen werden 

Eine ausführlichere Anleitung zu den Gruppen-Einschreibeschlüsseln finden Sie in unseren FAQs unter Wie setze ich Gruppen-Einschreibeschlüssel?

Was bedeutet die Einstellung "Abschlussverfolgung" in den Kurseinstellungen?

Ist diese Funktionalität aktiviert, dann ergibt sich für Kursteilnehmer/innen eine hilfreiche Möglichkeit ihren Lernfortschritt zu verfolgen. In Kombination mit der Funktionalität Kursabschluss bekommen Kursteilnehmer/innen eine einfache Übersichtsliste über die Kursabsolvierung zur Verfügung gestellt. Für Dozenten/innen besteht die Möglichkeit kombinierte Voraussetzungen festzulegen, wie bspw. Kriterien oder Bedingungen für den Zugriff auf bestimmte Materialien oder Aktivitäten. Somit kann der Lernfortschritt im Kurs gezielt beeinflusst werden.

Symbole, die den Aktivitätsabschluss markieren, sind folgende:

completion-manual-n.png - Abschluss wird manuell markiert, Aktivität wurde noch nicht abgeschlossen

completion-manual-enabled.png - Abschluss wird manuell markiert (Trainersicht)

completion-manual-y.png - Abschluss wird manuell markiert, Aktivität wurde abgeschlossen

completion-auto-y.png - Abschluss wird automatisch markiert, Aktivität wurde abgeschlossen

completion-auto-fail.png - Abschluss wird automatisch markiert, Aktivität wurde nicht erfolgreich abgeschlossen (weil z.B. die Mindestbewertung nicht erreicht wurde)

completion-auto-n.png - Abschluss wird automatisch markiert, Aktivität wurde noch nicht abgeschlossen

completion-auto-pass.png - Abschluss wird automatisch markiert, Aktivität wurde erfolgreich abgeschlossen (z.B. Mindestbewertung erreicht)

completion-auto-enabled.png - Abschluss wird automatisch markiert (Trainersicht)

Ich komme mit meinem Uni-Account nicht ins Moodle der TU Ilmenau. Wer kann helfen?

Studierende und Mitarbeiter, die mit Ihrem Uni-Account keinen Zugang zu Moodle erhalten, sollten ausprobieren, ob Sie sich beim Uni-Passwort Management anmelden können. Ist dies der Fall, sollten Sie ein neues Passwort setzen. Damit ist gewährleistet, dass diese Daten in das Authentifizierungssystem fließen.

Beachten Sie, dass das Passwort ab diesem Zeitpunkt auch für alle von Ihnen bisher benutzten Systeme (z.B. Mailaccount) geändert wird!

Unter "Weitere Nutzer/innen" finde ich Kursverwalter vererbt vom Kursbereich. Welche Rechte haben diese im Kurs ?

Zugang zu den Einstellungen: 
  • Kursadministration / Einstellungen / Nutzer|innen / Weitere Nutzer|innen

Dürfen diese Kursverwalter in meinem Kurs Änderungen vornehm?

  • Nein - Manager und Kursverwalter sind kursübergreifende Rollen

Kursverantwortlich ist in der Regel ein Trainer im Kurs. Auf der genannten Seite werden auch Nutzer/innen mit einer Rolle in einem übergeordneten Kontext angezeigt. Unser Moodle-System übernimmt weitestgehend unverändert die voreingestellten Basisrollen des Grundsystems.

Für den Trainer gibt es unter:

  • Kursadministration / Einstellungen / Nutzer|innen / Rechte ändern / Rechte prüfen

die Möglichkeit, den Namen der betreffenden Person zu suchen und sich anschließend die Rechte anzeigen zu lassen.

Die Datei des Formats "PDF" lässt sich nicht downloaden.

Falls Sie Probleme beim Öffnen einer PDF bzw. der vollständigen Anzeige der Vorschau haben. Dann können Dozenten und/oder Studierende folgendes tun:

Dozenten:

Annahme: Bei Datei konfigurieren wurde die Option Automatisch als Standardeinstellung gelassen.

Automatisch heißt, dass die Anzeigeoption im Browser abhängig von den Browser-Einstellungen der Kursteilnehmer/innen ist. Weitere Anzeigeoptionen können Sie in den MoodleDocs einsehen.

Studierende:

Wenn Sie mit der Anzeige der PDF unzufrieden sind, schauen Sie bitte in Ihre Browsereinstellungen. Im Firefox ist z.B. standardmäßig Vorschau im Firefox eingestellt. Dies müssen Sie für das Format PDF auf z.B. Jedes Mal nachfragen ändern. Nun können Sie auswählen, ob Sie die Datei herunterladen wollen oder ob Sie diese mit dem Acrobat Reader öffnen wollen. Dazu gehen Sie im Firefox wie folgt vor:

  • Gehen Sie auf Extras Einstellungen Anwendungen
  • In das Suchfeld PDF eingeben
  • Jedes Mal nachfragen auswählen

Wie dupliziere ich einen Kurs in Moodle?

Um exakte Kopien eines bestehenden Moodle Kurses innerhalb unseres Systems zu erstellen, empfehlen wir einen neuen Kurs anzulegen und im Anschluss die Import-Funktion zu nutzen. Es erscheint eine Kursliste aus denen Sie ihre Quelle wählen können.

In den Screencasts finden Sie eine audiovisuelle Anleitung unter Kursverwaltung.

Beachten Sie, dass Teacher/ Dozenten nicht die Möglichkeit haben Nutzer eines Kurses zu übertragen. Ist dies gewünscht, setzen Sie sich bitte über 1111@tu-ilmenau.de mit den Admins in Verbindung.

In der Datenbank werden hochgeladene Dateien nicht gelistet.

Um die Datenbankfunktion zu nutzen, müssen im Vorfeld Vorlagen und Felder der Datenbank definiert werden.

Vorgehensweise:

  • Erstellung eines Feldes - hier wird der Datentyp festgelegt
  • Definition der Vorlagen für die Liste und die Einzelansicht 

Das System liefert vorgefertigte Standard-Vorlagen, die unbedingt aktiviert werden müssen, indem der Trainer in der entsprechenden Datenbank auf den Reiter Vorlagen klickt, sowie jeweils auf Vorlage für Liste und Vorlage für Einzelansicht.

Detailliertere Erklärungen finden Sie in den MoodleDocs Datenbank erstellen

In den Berechnungsaufgaben erscheinen bei den zufälligen Werten Gleitkommazahlen statt Integerzahlen.

Frage:

Wir haben ein Problem bei der Erstellung von Berechnungsaufgaben, die mit zufällig erzeugten Zahlenwerten befüllt werden. Trotz Angabe von 0 Dezimalstellen - also Werten des Formats integer - erscheint bei der Erzeugung der Zahlenwerte Gleitkommazahlen. Ist das ein Moodle-Fehler?

Antwort:

Bei Ihnen haben sich beim initialen Erstellen der Datenbanksätze wahrscheinlich falsche Zahlen eingeschlichen. Grundeinstellung des Systems sind Zahlen mit einer Nachkommastelle. Wahrscheinlich wurde ein Datensatz mit dieser Einstellung erstellt und dann in einem zweiten Schritt mit der richtigen Einstellung erweitert. Ein Bug im System an dieser Stelle erscheint unwahrscheinlich.

Problembehebung:

In den Einstellungen zu der spezifischen Frage besteht im selben Schritt, in dem der Datenbereich angegeben werden kann, die Möglichkeit Datensatzeinträge zu löschen. Wählen Sie hier am besten die Zahl 100. Beim folgenden Schritt wählen Sie im Kasten Hinzufügen die Option Erneuerung aller Satzzeichen erzwingen. Fügen Sie dann über das Dropdown-Menü, z.B. 100 Einträge hinzu. Wichtig ist zuvor sicherzustellen, dass Wertebereich und Dezimalstellen korrekt gewählt sind.

Wie bekomme ich Auto-Verlinkungen bei Texteingaben mit dem Texteditor TinyMCE weg?

Falls Auto-Verlinkungen bei Texteingaben mit dem Texteditor TinyMCE auftreten, aufgrund von bereits definierten Begriffen im eigenen Kurs, befolgen Sie folgende im Dokument hinterlegte Anweisungen.

Warum können sich bei der Aktivität Abstimmung mit definierter Obergrenze dennoch mehrere Nutzer eintragen?

Szenario:
Eine Praktikums-Einschreibung wird durch die Aktivität Abstimmung realisiert. Trotz gesetzter Obergrenze von 1 können sich dennoch 3 Studenten eintragen. Woran liegt das?

Lösung:
Im Kurs war eine Gruppe angelegt. Zusätzlich war die Anzeigeoption für die Abstimmung auf "sichtbare Gruppen" eingestellt. Moodle ermöglicht unter diesen Voraussetzungen jeder Gruppe eine Abstimmung bis zum eingetragenen Maximalwert. Somit liegt das tatsächliche Maximum bei Gruppenanzahl * Maximaler Höchstgrenze für die Abstimmungsoption. Erschwerend kommt hinzu, das bei gegebener Möglichkeit, die eigene Auswahl zu ändern, dieses Limit überschritten werden kann.

Zur Vermeidung solcher Effekte sollte darauf geachtet werden das bei Abstimmungen stets die Option "keine Gruppen" gesetzt ist. Weitere Informationen über die Abstimmung finden Sie in den Moodle Docs.

Wie kann ich als Dozent in Moodle Bewertungen importieren und personalisiert bekanntgeben?

Anleitung zum Import von Bewertungen in Moodle 2

1. Einsatzgebiete

Die Nutzung der Moodle2 – Funktion „Bewerterübersicht“ ist für Dozenten sinnvoll,

  • die bereits einen Moodle-Kurs betreuen oder die Einrichtung eines Kurses planen und
  • im Rahmen ihrer Lehrveranstaltung Leistungsbausteine einsetzen und die dazugehörigen Ergebnisse auf geeignete Weise bekanntgeben möchten.

Alle Bewertungen der Studierenden (Kursteilnehmer/innen) werden in der Bewertungsübersicht des Kurses gespeichert und können personalisiert durch die Studierenden abgerufen werden.

Neben der im Folgenden beschriebenen Vorgehensweise steht auf den Webseiten der TU Ilmenau unter den Video-Tutorials „Bewertungen in Moodle Teil 1 und Teil 2“ zur Verfügung.


Wenn Sie Unterstützung bei der Umsetzung benötigen, stehen Ihnen die Ansprechpartner des IT-Services „TUILM-moodle“ zur Verfügung: https://www.tu-ilmenau.de/it-service/studierende/moodle/

2. Vorbereitung

Bewertungen können in verschiedenen Formaten importiert werden: als CSV- oder XML-Datei oder durch das Einfügen aus einer Tabellenkalkulation. Die Formate beim Import sind dieselben wie beim Export.

Hinweis: Wenn Sie Bewertungen importieren, dann ist das dasselbe, als wenn Sie Bewertungen in der Bewertungsübersicht manuell eintragen. D.h. Sie können diese danach nicht mehr auf den Bewertungsseiten der einzelnen Aktivitäten ändern.

Wenn Sie Bewertungen importieren wollen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Gehen Sie als Trainer/in in Ihren Kurs.
  • Überlegen Sie sich, in welchem Format Sie Bewertungen importieren wollen: aus einer Tabellenkalkulation, CSV oder XML. Wir empfehlen den Import aus einer Tabellenkalkulation. Exportieren Sie dann ein paar Bewertungen in diesem Format.
  • Tragen Sie in die exportierte Datei die Bewertungen ein, die Sie importieren wollen. Wichtig: Wenn Sie die exportierte Datei in Excel öffnen, fügen Sie auf keinen Fall weitere Spalten hinzu. Wenn Sie weitere Spalten benötigen, legen Sie diese in Moodle an, bevor Sie die Bewertungen exportieren.
  • Klicken Sie im Block Einstellungen > Kurs-Administration > Bewertungen.
  • Klicken Sie dann im Block Einstellungen > Bewertungsverwaltung > Import > Import- Dateiformat.

Nehmen Sie die entsprechenden Einstellungen für den Import vor. Dazu gehören u.a.

  • Datei wählen - laden Sie eine Datei hoch oder wählen Sie eine bereits hochgeladene aus einem Repository aus.
  • Kodierung - in welcher Kodierung liegt die Datei vor
  • Trennzeichen - in welcher Form sind die einzelnen Datensätze in der Datei voneinander getrennt
  • Wortreiche Skalen - werden in der Importdatei verbale Bewertungsskalen verwendet
  • Zeilenvorschau - wie viele Zeilen wollen Sie vor dem Imxport in der Vorschau ansehen

Wenn Sie alle Einstellungen getroffen haben, klicken Sie auf den Button Bewertungen hochladen. Um Bewertungen importieren zu können, benötigen Sie die Rechte, Bewertungen generell importieren zu dürfen (moodle/grade:import) und Bewertungen in einem bestimmten Format importieren zu dürfen, also z.B. im CSV-Format (gradeimport/csv:view).

3. Import der Daten
3.1 Import aus einer Tabellenkalkulation

NEU in Moodle 2.8!

Sie können Bewertungen direkt per Copy&Paste aus einer Tabellenkalkulation einfügen:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Spaltennamen für die Bewertungen verwenden (z.B. den Namen einer Aufgaben-Aktivität).
  • Sie benötigen entweder den Nutzernamen oder die E-Mail-Adresse der Kursteilnehmer/innen, damit Moodle die Bewertungen der richtigen Person zuordnen kann. Tragen Sie die Daten in die Tabelle ein und kopieren Sie diese.
  • Im Kurs klicken Sie auf Einstellungen > Kurs-Administration > Bewertungen und dann Einstellungen > Bewertungsverwaltung > Aus Tabellenkalkulation einfügen. Fügen Sie die kopierten Daten im Textbereich Data ein.
  • In der Vorschau prüfen Sie alle Einstellungen, insbesondere die Zuordnung für die Teilnehmer/innen. Klicken Sie dann auf den Button Bewertungen hochladen
  • Im Videotutorial wird der Import aus einer Tabellenkalkulation näher beschrieben: https://www.tu-ilmenau.de/fileadmin/media/unirz/Services/Struktureinheiten/E-Learning/Screencasts/Bewerteruebersicht.mp4
3.2 XML-Import

Wenn Sie als Import-Dateiformat XML-Datei ausgewählt haben, dann müssen Sie folgendes sicherstellen:

  • Alle Kursteilnehmer/innen müssen ID-Nummern haben (das ist ein optionales Feld im Nutzerprofil).
  • Alle Aktivitäten müssen ID-Nummern haben (das ist ein optionales Feld, das Sie auf der Konfigurationsseite der jeweiligen Aktivität im Abschnitt Moduleinstellungen ausfüllen können; es wird sichtbar, wenn Sie auf der Konfigurationsseite auf den Button Optionale Felder anzeigen klicken).
  • Alle Bewertungen müssen als numerische Werte vorliegen
    Beispiel

3.3. CSV-Import

Der CSV-Import ist flexibler als der XML-Import, denn Sie können Datenfelder zuordnen.

Diese Zuordnung passiert auf der Importvorschau-Seite, die es nur beim CSV-Import gibt und die angezeigt wird, bevor die Bewertungen tatsächlich hochgeladen werden.

Beachten Sie, dass bei E-Mail-Adressen in der Import-Datei die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt wird, siehe MDL-29315.

4. Ansicht durch Studierende

Der Studierende (Kursteilnehmer/innen) kann nur seine eigenen Bewertungen einsehen:

 

 

Warum habe ich nach dem Löschen alter Teilnehmer meines Kurses keinen Zugriff mehr auf diesen?

Szenario:

Ich besitze einen Kurs „XYZ“, den ich gerade fit für den neuen Durchlauf machen wollte und habe angefangen, alte Teilnehmer zu löschen. Nach kurzer Wartezeit (Timeout) hatte ich keinen Zugriff mehr auf meinen Kurs. Was habe ich falsch gemacht?

Lösung:

Leider hat sich der Bearbeiter hier auch selber aus dem Kurs entfernt. Dadurch hat dieser keinen Zugriff mehr auf den Kurs "XYZ". Hilfe bekommt dieser nur durch eine Person mit Teacher-, Kursverwalter- oder Manager-Rolle. Um diesen Fehler zu vermeiden, empfiehlt es sich in der Zukunft den Filter anzuwenden, bei dem ausschließlich nach der "Studenten" Rolle sortiert werden kann. Somit bleiben "Teacher" Rollen unangetastet.

Zusätzlich Hilfe bietet der Screencast "Wiederverwendung von Kursen".

 

 

Ich möchte eine Einschreibung für Exkursionen oder Klausureinsichten generieren. Welche Aktivität empfehlen Sie mir?

Szenario:

Ich besitze einen Kurs „XYZ“ und möchte diesen nutzen, um eine Einschreibung für Exkursionen oder Klausureinsichten zu ermöglichen.Wie kann ich dies in meinem Kurs realisieren?

Lösung:

Um Teilnehmern in meinem Kurs "XYZ" eine Einschreibung zu einer Exkursion bzw. einer Klausureinsicht zu ermöglichen, nutzen Sie die Aktivität "Abstimmung". Hier können Sie mehrere Antwortmöglichkeiten geben und eine Obergrenze für eine maximale Teilnehmerzahl setzen, welche abstimmen dürfen. Empfehlenswert ist hier unter "Weitere Einstellungen" den Gruppenmodus auf "Keine Gruppen" einzustellen, da es hier erfahrungsgemäß zu Mehrfachabstimmungen bei Verwendung von Gruppen kommen kann, denn die gesetzte Obergrenze gilt dann für jede vorhandene Gruppe im Kurs.

Zusätzlich Hilfe bietet das folgende Dokument "Einschreibungsfunktion_via_Abstimmung_2_9" in den Kurzdokumentationen.

Notenstufen und Direkt-Feedback von Tests bearbeiten.

Notenstufen und Direkt-Feedback von Tests bearbeiten.

Notenstufen für die Bezeichnungen von Bewertungen ändern:

Die Voreinstellungen für die Bezeichnungen der Bewertungen sind mit Buchstaben festgelegt (A, B, C, D...).

Öffnen Sie Ihren Kurs und navigieren Sie auf der rechten Seite in das Feld "Einstellungen". Wählen Sie dann den Punkt "Bewertungen" aus. Klicken Sie dann auf "Notenstufen". Sie können dann die "Notenstufen bearbeiten". Legen Sie für die prozentualen Werte Noten in Form von "1.0", "1.3" oder beliebige, andere Einträge fest. Klicken Sie zum Schluss auf "Änderungen speichern".

--------------------------------------------------------------------

Um das Studenten Feedback für einen Test anzupassen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Öffnen Sie Ihren Kurs und klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf "Bearbeiten einschalten". Navigieren Sie dann zu dem Test und klicken Sie auf das Dropdown-Menü "Bearbeiten" - dann auf "Einstellungen". In der Übersicht finden Sie den Auswahlpunkt "Gesamtfeedback". 

Die Bewertungsgrenzen zeigen den prozentualen Wert des Ergebnisses. Sie können beliebig viele Feedbackfelder hinzufügen und auch die prozentualen Werte bearbeiten. In dem Textfeld unter Feedback können Sie eine beliebige Ausgabe festlegen.

Beispiele hierfür sind: Für die Bewertungsgrenze 100% - "Note Sehr gut" oder "Note 1.0" oder "100% erreicht". Die anderen Bewertungsgrenzen müssen entsprechend angepasst werden.

Die Teilnehmer erhalten nun bei Testabgabe ein direktes Feedback über Ihr erreichtes Ergebnis.