http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Pressemitteilungen

07.10.2016

TU Ilmenau startet Diplomstudiengänge

Foto: © TU Ilmenau

Die Technische Universität Ilmenau hat am 4. Oktober 2016 die Einführung von zwei ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen beschlossen, die mit dem akademischen Grad Diplom abgeschlossen werden: Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Maschinenbau. Interessierte können sich ab sofort für das Diplomstudium anmelden. Neben den über 40 Bachelor- und Masterstudiengängen der Universität bieten die neuen Diplomstudiengänge besonders selbstverantwortlichen Studierenden die Möglichkeit einer auf sie persönlich zugeschnittenen akademischen Ausbildung. Der Thüringische Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee begrüßt die Einführung der neuen Studiengänge als Stärkung der Ingenieurausbildung in Ilmenau: „Die Diplomstudiengänge sind ein flankierendes Angebot parallel zu den etablierten Bachelor- und Masterabschlüssen‎, weder Ersatz noch Konkurrenz zu ihnen.“

Foto: © TU IlmenauDer Akademische Senat, das höchste Entscheidungsgremium der TU Ilmenau, hat am 04.10.2016 beschlossen, die Diplomstudiengänge Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Maschinenbau einzurichten. Mit dem neuen Studienangebot haben Studieninteressierte die Möglichkeit, zwischen den neuen Diplomstudiengängen und den bisherigen Bachelor- und Masterstudiengängen zu wählen. Wer an einem solchen Studium Interesse hat oder bereits Elektrotechnik und Informationstechnik oder Maschinenbau studiert, kann sich ab sofort für das Diplomstudium anmelden. Die einzügigen 10-semestrigen Studiengänge bieten ihnen vielfältige Möglichkeiten, Eigeninitiative zu entwickeln und zusätzliche Qualifikationen zu erwerben. Die Diplomstudierenden können Haupt- und Nebenfach flexibel kombinieren und auch „artfremde“ Nebenfächer auswählen – zum Beispiel Japanistik, wenn ihnen dies für eine künftige berufliche Karriere in Asien sinnvoll erscheint. Die neuen Diplomstudiengänge bieten auch breite Möglichkeiten, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. So können die Studentinnen und Studenten im Verlauf ihres Studiums zwischen zwei und höchstens vier Semester im Ausland verbringen, dabei ihre Diplomarbeit im Ausland schreiben oder auch ein Fachpraktikum im Ausland machen. Am Ende ihres Studiums erhalten sie den international anerkannten Grad Diplom mit der Berufsbezeichnung „Diplom-Ingenieur“.  Die Gleichwertigkeit des Diplomabschlusses mit dem Masterabschluss wird durch die TU Ilmenau garantiert und auf der Abschlussurkunde vermerkt.

Der Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff, ist überzeugt, dass das zusätzliche Studienangebot auf großen Zuspruch stoßen wird: „Der Abschluss ‚Diplom-Ingenieur‘ ist bis heute ein international anerkanntes Gütesiegel der ingenieurwissenschaftlichen Bildung in Deutschland. Mit den neuen Diplomstudiengängen wecken wir diese Erfolgsgeschichte aber nicht nur wieder zum Leben. Mit vollkommen neuen Angeboten geben wir jungen Männern und Frauen mit Eigenverantwortung die Freiheit, mit ihrem Studium ihre berufliche Zukunft besser auf persönliche Bedürfnisse auszurichten.”

Foto: © TU IlmenauAuch der Thüringische Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee, der die Pläne der TU Ilmenau von Anfang an unterstützt hatte, zeigte sich über deren schnelle Umsetzung erfreut: „Ich begrüße sehr, dass die TU Ilmenau in der ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung neue Wege geht. Die Diplomstudiengänge sind ein flankierendes Angebot parallel zu den etablierten Bachelor- und Masterabschlüssen, weder Ersatz noch Konkurrenz zu ihnen. Sie sollen die Ingenieurausbildung in Ilmenau stärken und zusätzliche Studierende nach Thüringen locken.“ Das Diplomstudium verbinde die Vorteile eines einzügigen, durchgehenden Fachstudiums mit höherer Flexibilität bei der Studiengestaltung: „Die interdisziplinäre Fächerwahl der Studiengänge eröffnet Studierenden beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, so Tiefensee weiter.

Die Einführung der Diplomstudiengänge erfolgt zunächst im Rahmen eines sechsjährigen Modellversuchs. Währenddessen führen TU Ilmenau und Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft eine gründliche Evaluation durch, um festzustellen, ob das Modell auf Dauer angelegt und auf andere Studiengänge ausgedehnt werden soll.

Kontakt:
Prof. Jürgen Petzoldt
Prorektor für Bildung
Tel.: 03677 69-5010
E-Mail: prorektor-b@tu-ilmenau.de