http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Journalisten


headerphoto Journalisten
Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Pressemitteilungen

10.10.2010

Absolvent gewinnt Preis der IHK Südthüringen

Der Gewinner des Preises der IHK Südthüringen Steffen Otto

Der Gewinner des Preises der IHK Südthüringen Steffen Otto

Der 30-jährige Wirtschaftsingenieur Steffen Otto hat mit seiner an der Technischen Universität Ilmenau vorgelegten Diplomarbeit den Preis der Industrie- und Handelskammer Südthüringen gewonnen. Darin untersucht Steffen Otto am Beispiel eines Unternehmens der Automobilzuliefererindustrie die Auswahl von Verfahren zur Fertigungssteuerung. Das Vorgehensmodell, das er dafür entwickelte, soll der Wirtschaft bei Auswahlentscheidungen als standardisiertes Lösungsverfahren dienen. Unterdessen wurde die Diplomarbeit unter dem Titel „Exemplarische Restrukturierung einer Fertigungssteuerung“ bereits als Buch veröffentlicht.

Die IHK Südthüringen vergibt jedes Jahr zwei Preise mit einem Preisgeld von je 2.500 Euro an Nachwuchswissenschaftler der TU Ilmenau und der Fachhochschule Schmalkalden. Die Arbeit von Steffen Otto hatte alle verlangten Kriterien erfüllt: Sie war mit „sehr gut“ bewertet worden, sie ist in enger Zusammenarbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen in Südthüringen zustande gekommen und sie hat eine innovative Wirkung auf die betriebliche Praxis hiesiger Unternehmen.

Technische Universität Ilmenau und IHK Südthüringen verbindet seit 10 Jahren ein Kooperationsvertrag, der das Ziel hat, in Südthüringen eine wettbewerbsfähige Wirtschaft aufzubauen. Dadurch entstand eine enge Zusammenarbeit der Universität mit zahlreichen regionalen Unternehmen. In diesem dichten Netzwerk von Kompetenzpartnern konnte der Wissens- und Technologietransfers Forschung – Wirtschaft in den vergangenen Jahren erheblich verbessert werden. Durch die Kooperation TU Ilmenau – IHK Südthüringen fanden zahlreiche qualifizierte Mitarbeiter Anstellungen in der regionale Wirt­schaft und Studenten der Universität Aus- und Weiterbildungsplätze in Betrieben.