http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Marco Frezzella

Pressesprecher

Telefon +49 3677 69-5003

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

< IMN-Sonderkolloquium: "Determination of ...

25.01.2019

Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Nach einem erfolgreichen Seminar im vergangenen Semester, an dem sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Studierende teilnahmen, findet am Freitag, dem 25. Januar 2019, von 13 bis 19 Uhr im Humboldtbau, Raum HU 117, ein weiteres Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen statt. Referentin ist Melanie Pohner vom DGB-Bildungswerk Thüringen e.V..

Zum Seminar:

"Frauen sind für Ingenieurberufe einfach nicht geeignet." Wie gehe ich mit tatsachenwidrigen Behauptungen und diskriminierenden Parolen um, wenn mein Gegenüber Argumente vielleicht gar nicht hören will? Wie entlarve ich Widersprüchlichkeiten, unlauteres Argumentieren und Befindlichkeiten, die möglicherweise hinter diesen Parolen stehen? Warum ist eine Entgegnung – auch der sympathischen Kollegin gegenüber – so wichtig und welchen "Kniff" gibt es, damit die beste Erwiderung nicht erst abends beim Schlafen gehen einfällt? In einem Argumentationstraining bieten wir eine Auseinandersetzung mit dieser Problematik an.

Im Seminar erarbeiten wir anhand von Beispielsituationen aus dem konkreten Arbeitsalltag, was möglicherweise hinter diskriminierenden Äußerungen stehen kann und wie sinnvolle Entgegnungen aussehen können. Wir diskutieren, wann eindeutiger Widerspruch unumgänglich ist, wo eine inhaltliche Debatte Sinn machen kann und wann Grenzen des Argumentierens erreicht sind. Mit Informationen, Rollenspielen und Auswertungen zu Argumentationsstrategien werden Sie für die Auseinandersetzung mit diskriminierenden Äußerungen gestärkt.

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Bitte melden Sie sich hier für das Argumentationstraining an.