http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau



Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartner

Prof. Klaus Augsburg

Leiter FG-KFT

Telefon 03677 69-3842

E-Mail senden


INHALTE

Kompetenzen

Im Fachgebiet Kraftfahrzeugtechnik werden seit Jahren in großer Anzahl Forschungsarbeiten mit öffentlicher Förderung bzw. im Auftrag von Institutionen oder Unternehmen angeboten. Daraus ergibt sich ein breites Kompetenz-Portfolio, welches regelmäßig erneuert und über einen sehr guten Ausstattungsgrad mit wissenschaftlichem Gerät auf internationalem Niveau gehalten wird.

Besondere Kompetenzen wurden auf den Arbeitsfeldern der Fahrzeug-Digitalisierung   (z. B. Autonomes Fahren) und dem Schutz der Umwelt (Z. B. Non-Exhaust-Emissionen) aufgebaut.

Fahrerassistenzsysteme:

  • Assistenzsysteme zur Optimierung von Fahrsicherheit und Energieeffizienz
  • Längs- und Querdynamikregelung autonomer Fahrzeuge, Fahrdynamikregelung
  • Neuentwicklung und Auslegung
  • Simulation des dynamischen Verhaltens
  • Integrierte Echtzeitregelung am Fahrzeug

Non-Exhaust-Emissionen von Kraftfahrzeugen

  • Forschungs- und Testzentrum für antriebsstrangferne Emissionen
  • Grundlagenuntersuchungen von Mess- und Prüftechnik für bremseninduzierte Emissionen
  • Grundlagenuntersuchungen von Mess- und Prüftechnik für reifeninduzierte Emissionen
  • Simulation von Strömungsvorgängen (Mehrphasenströmung)
  • Unser Fachgebiet ist das offizielle Validierungslabor der PMP Group (Particle Measurement Program UNECE Informal Group Non-exhaust particle emissions) der Europäischen Komission.

Fahrwerkssysteme:

  • Integrierte aktive Fahrwerkssysteme für multi- aktuierte und elektrische Kraftfahrzeuge
  • Fahrwerksauslegung (Schwerpunkt Bremssysteme)
  • Tirbolische Grundlagenuntersuchung
  • Schwingungs- und Geräuschverhalten (NVH)
  • Mechatronische Fahrwerkssysteme
  • Funktionsverhalten von Reifen

Mensch-Maschine-Schnittstelle

  • X-in-the-loop Test- und Simulationsverfahren
  • Habtische und taktile Interaktion: Fahrer / Fahrzeug (z.B. Pedalgefühl)
  • Entwicklung von Fahrermodellen
  • Methoden der Fahrerkompetenzbewertung
  • Human-in-the-loop Technologien

Energieeffiziente Fahrzeugantriebe 

  • Hybride und adaptive Antriebskonzepte
  • Alternative und gasförmige (Misch-) Kraftstoffe
  • Abgasnachbehandlung
  • Optimierung von Funktion und Robustheit von Turboladern
  • Aufgeladene und elektrifizierte Verbrennungsmotoren
  • Turbolader, Hochtemperaturwerkstoffe, Abgasnachbehandlung, Kraftstoffeinspritzung
  • Schwingungs- und Geräuschverhalten
  • Sensorentwicklung und hybride Antriebsstränge

Entwicklung von stationären und mobilen Mess-  und Prüfeinrichtungen

 

 

Leistungsangebot für Grundlagen und –Anwendungsforschung, wissenschaftliche Dienstleistungen und Auftragsforschung:

  • Simulation hochdynamischer nichtlinearer Systeme: Methodenentwicklung, Anwendung und Validierung
  • Verfahrensentwicklung für experimentelle Fahrzeug- und Systemprüfung
  • Beträge zur Optimierung von Entwicklungsprozessen (Echtzeitkopplung und Co-Simulation)