http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Institut für
Mathematik


Foto des Ansprechpartners
Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Hotz

Studienberater Mathematik

Telefon +49 3677 69-3627

E-Mail senden


INHALTE

Modulbeschreibungen der Mathematischen Anwendungsfächer

Die folgenden Module bauen auf die bereits gehaltenen Grundlagen- und Informatikvorlesungen auf und vermitteln die Verbindung zwischen Grundlagen, angewandter Mathematik und Informatik. Gleichzeitig werden in diesen Modulen der Angewandten Mathematik jeweils bestimmte Klassen von grundlegenden mathematischen Modellen für praktische Aufgabenstellungen behandelt. Hierdurch erlernt der Student, welche prinzipiellen mathematischen Fragestellungen sich bereits hinter einfachen Problemen der Praxis verstecken, wie mit zugehörigen mathematischen Theorien bestimmte (aber nicht alle) Eigenschaften dieser Modelle erkannt werden und wie gegebenenfalls durch geeignete numerische Methoden konkrete Aufgabenstellung einer Lösung zugeführt werden können. Hierbei werden sowohl Standardsoftware als auch selbst entwickelte Algorithmen eingesetzt.

OR

Das Modul Operations Research unterteilt sich in das Fach Einführung in OR und Lineare Optimierung und das Fach Nichtlineare Optimierung.

Diskr. Mathem.

Im Modul Diskrete Mathematik gibt es das Fach Einführung in die Diskrete Mathematik sowie das Fach Graphen und Algorithmen.

Numerik

Das Modul Numerische Mathematik umfasst die Fächer Numerische Mathematik 1-3.

Stochastik

Das Modul Stochastik wird in die Fächer Wahrscheinlichkeitsrechnung und Mathematische Statistik unterteilt.

Mathemat. Anwendungen

Im Modul Mathematische Anwendungen gibt es das Fach Angewandte Analysis. Dort werden die im Modul Analysis gelegten Grundlagen im Umgang mit unendlichdimensionalen Räumen vertieft und Probleme aus speziellen Anwendungen gelöst. Darüber hinaus ist mindestens eine Lehrveranstaltung als Wahlpflichtfach auszuwählen.

Mathemat. Ergänzungen

Zum Modul Mathematische Ergänzungen gehören das Proseminar Mathematik und die Modellbildung. Das Fach Proseminar gehört zu den Mathematischen Anwendungsfächern. Hier stellen die Studenten selbst erarbeitete neue noch unbekannte Begriffe und (kleine) Theorien vor. Etwa 6 Wochen lang werden im Fach Modellbildung ausgewählte praktische Problemstellungen vorgestellt.