http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Klaus-Dieter Fritz / Diana Butters

Projektkoordinatoren

Telefon 69 1219 / 69 1194

E-Mail senden

INHALTE

Einzigartige Konferenz in Filiale Smolensk des MEI

Vom 22-23 Juni 2016 führt die Nationale Forschungsuniversität MEI in ihrer Filiale in Smolensk, Energetische Passage 1, eine bedeutendes internationales akademisches Forum durch, welches der 70-jährigen Ausbildung von Ausländern am MEI, dem 55-jährigen Bestehen der Smolensker Filiale des MEI sowie dem 25-jährigen Bestehen der AMO (Assoziation der Auslandsämter der Hochschulen). Das Forum beinhaltet die 21. AMO-Konferenz, die NESEFF (Network for Energy Supply and Enegery Efficiency)  sowie das Symposium „Sende Enable Spitse 2016“.

Die Assoziation der Auslandsämter der Hochschulen (AMO) vereinigt in sich mehr als 40 Universitäten in Russland und 10 Universitäten Europäischer Länder. Ihr Ziel ist die breite Unterstützung des akademischen Austauschs, der Pflege und Entwicklung der bestehenden Hochschulverbindungen zur Schaffung von Bedingungen einer schrittweisen Integration der Systeme der Hochschulausbildung.
Die NESEFF,  Network for Energy Supply and Enegery Efficiency, vereinigt unter sich Universitäten aus 6 Ländern und hat sich eine nachhaltige Entwicklung von wissenschaftlichen Verbindungen sowie von Hochschullehrern und Studierenden der Universitäten als Partner auf dem Gebiet der Energieversorgung und der energetischen Effizienz zum Ziel gesetzt.

Das Projekt SPITSE ist der dreiseitigen Strategischen Partnerschaft der Technischen Universität Ilmenau (Deutschland), der Nationalen Forschungsuniversität MEI und der Sankt Petersburger Staatlichen Elektrotechnischen Universität LETI gewidmet.
In einem öffentlichen Forum (22. Juni, 10:30 Uhr, Saal A-3) werden die Stellvertreter des Gouverneurs  des Smolensker Gebiets, O. V. Okunevoi, sowie föderalen Hauptinspektors für das Smolensker Gebiet, I. A. Shukov, teilnehmen.
Im Programm des Forums sind Konferenzen, Seminare, und Rundtischgespräche zu „Netzwerkzusammenarbeit von Universitäten - Doppelabschlussprogramme“, „Internationale Stipendienprogramme – im Rahmen der AMO-Zusammenarbeit“, „Internationale und nationale  Ratings von Universitäten – durch Zusammenarbeit zu neuen Höhen“ und russische und ausländische Erfahrungen mit der Anerkennung von Dokumenten über die Ausbildung“ statt.