http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Prof. Peter Scharff

Rektor

Telefon +49 3677 69-5001

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Ausstellung: "Geheimnis - ein gesellschaftliches Phänomen"

< Personalversammlung

08.05.2018

Ausstellung: "Geheimnis - ein gesellschaftliches Phänomen"

Kaum ein Bereich in unserem Leben kommt ohne Geheimnisse aus, doch die moderne Informationsgesellschaft hat unser Verhältnis zu Geheimnissen grundlegend verändert. Am Dienstag, dem 8. Mai 2018, eröffnet um 18 Uhr die Ausstellung „Geheimnis – ein gesellschaftliches Phänomen“ in der Universitätsbibliothek der TU Ilmenau. Die interaktive Ausstellung, konzipiert und realisiert durch die Nemetschek Stiftung, lädt die Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich zu fragen, was Geheimnisse eigentlich für sie selbst bedeuten.

Ein Geheimnis bewahren und schützen zu können, galt über Jahrhunderte als große Errungenschaft. Aber haben Geheimnisse heute, da das Internet alle Lebensbereiche öffentlich zugänglich macht, noch denselben Stellenwert? Wie wirkt sich der gesellschaftliche Wandel auf unsere Kultur der Geheimhaltung aus? Was bedeutet uns Geheimhaltung im „Zeitalter der Transparenz“ eigentlich noch? Die interaktive Ausstellung „Geheimnis – Ein gesellschaftliches Phänomen“ begibt sich vom 8. Mai bis zum 31. Juli 2018 auf Spurensuche und fragt nach dem Zusammenspiel von Transparenz und Schutz, von Macht und Vertrauen sowie von persönlicher Freiheit und gesellschaftlicher Verantwortung.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 8. Mai 2018, 18 Uhr, waren alle Interessierten in die Universitätsbibliothek der TU Ilmenau eingeladen. Professor Dirk Stelzer, Leiter des Fachgebiets Informations- und Wissensmanagement der TU Ilmenau, richtete in sinem Einführungsvortrag den Blick auf „Geheimnisse und Transparenz im digitalen Raum“.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Juli montags bis samstags zu den Öffnungszeiten der Bibliothek frei zugänglich.

Die Nemetschek Stiftung, die die Ausstellung erarbeitet hat, ist eine unabhängige, überparteiliche und gemeinnützige Stiftung, die mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur demokratischen Kultur in Deutschland leisten will.

Der Eintritt ist frei.