http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Manuela Dienemann

Sekretariat

Telefon +49 3677 694653

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Publikationen

Anzahl der Treffer: 153
Erstellt: Tue, 17 Sep 2019 23:14:34 +0200 in 1.6284 sec


Bowman, Nicholas David; Schultheiss, Daniel; Schumann, Christina
"I'm attached, and I'm a good guy/gal!": how character attachment influences pro- and anti-social motivations to play massively multiplayer online role-playing games no access. - In: Cyberpsychology, behavior and social networking - New Rochelle, NY : Liebert, ISSN 2152-2723, Bd. 15 (2012), 3, S. 169-174

http://dx.doi.org/10.1089/cyber.2011.0311
Schultheiss, Daniel; Bowmann, Nicolas David; Schumann, Christina
"Me, myself and my Avatar?" - cultural differences of character attachment and usage motivation in MMORPGs. - In: 13th General Online Research Conference - [Hürth] : DGOF, ISBN 978-3-00-033976-9, (2011), S. 61-62

Schultheiss, Daniel;
"What a girl wants" - female playing patterns in Internet-based games. - In: 13th General Online Research Conference - [Hürth] : DGOF, ISBN 978-3-00-033976-9, (2011), S. 61

Schultheiss, Daniel;
MUsE - a framework for reception-based gaming research : including prototype results for browser-based games - Online-Ressource (PDF-Datei: 9 S., 681,7 KB). Online-Ausg.: Think design play: the fifth international conference of the Digital Research Association (DIGRA), Hilversum, the Netherlands: DiGRA/Utrecht School of the Arts, September, 2011

http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=21227
Wolling, Jens; Will, Andreas; Schumann, Christina
Medieninnovationen als Forschungsfeld. - In: Medieninnovationen - Konstanz : UVK Verl.-Ges., ISBN 978-3-86764-290-3, (2011), S. 11-21

Schultheiss, Daniel; Müller, Arne
Gebrauchte Downloads? : Zukunftsszenarien eines digitalen Gebrauchtmarkts. - In: Making Games - Fürth : Computec Media GmbH, ISSN 2193-3634, (2011), 2, S. 62-67

Wolling, Jens; Will, Andreas; Schumann, Christina
Medieninnovationen : [wie Medienentwicklungen die Kommunikation in der Gesellschaft verändern] - Konstanz : UVK Verl.-Ges., 2011 - 453 S.. . - (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. - 38) ISBN 3867642907 = 978-3-86764-290-3
Literaturangaben - Autorenverz. S. 445 - 453

TEST4http://d-nb.info/1008782807/04
Schultheiss, Daniel;
Spielen im Internet : eine Längsschnittstudie zu personellen Variablen, Motivation, Nutzung, Erleben und deren Interdependenzen in verschiedenen Typen internetbasierter digitaler Spiele (mit Hinweisen für Praxis und Game-Design) - Ilmenau : Univ.-Verl. Ilmenau, 2010 - Online-Ressource (PDF-Datei: 287 S., 1,73 MB). . - (Menschen, Märkte, Medien, Management : Schriftenreihe. - 6) Ilmenau : Techn. Univ., Diss., 2010

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem Gebrauch internetbasierter digitaler Spiele auseinander. Diese sowohl ökonomisch als auch gesellschaftlich und kulturell relevante Form digitaler Spiele erlebt seit einigen Jahren einen Aufschwung in Form von Nutzerzahlen, die allein bei deutschen Anbietern in die Dutzende Millionen geht. Wie der nutzungsbezogene Erfolg jedoch zustande kommt und wie der Gebrauch dieser Spiele stattfindet ist bisher weitgehend ungeklärt. In dieser Arbeit werden personelle Variablen, Motivation, Nutzung und Bewertung von internetbasierten digitalen Spielen analysiert und kausale Zusammenhänge zwischen den Konstrukten gemessen. Der Untersuchungsgegenstand wird aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht mithilfe von medienpsychologischen Anleihen beleuchtet, geht aber sowohl in inhaltlicher als auch methodischer Sicht über bestehende Studien hinaus. So werden alle Daten (N=1.775) per Online-Befragung im Längsschnitt im Abstand von sechs Monaten (Panel-Design) erhoben. Die Auswertung wird mittels uni- und multivariater Analysemethoden (Mittelwerte, Regression, Varianzanalyse, etc.) durchgeführt. Zentrale Erkenntnisse betreffen vor allem die Bedeutsamkeit von Leistungs-, Community- und Unabhängigkeitsmotivationen für die Spieler, während auf der anderen Seite Transfermotivationen den größten Einfluss auf die Nutzungsintensität und das Spielerleben haben. Ebenso zentral sind die Erkenntnisse über die Nutzung von internetbasierten digitalen Spielen, die sich je nach Spieltyp sehr unterschiedlich gestalten kann. So bieten browserbasierte Architekturen die Möglichkeit, Spiele auch am Arbeitsplatz zu nutzen, während dies bei clientbasierten Spielen eher selten der Fall ist. Weiter konnte die Bewertung der Nutzung als extrinsisch motiviert als großer Einflussfaktor für die Motivation zu einem späteren Zeitpunkt und damit für den weiteren Spielgebrauch aufgezeigt werden. Die Interpretation der Ergebnisse mit Implikationen für die Praxis sowie Ansätze für die weitere Forschung schließen die Arbeit ab.


http://external.dandelon.com/download/attachments/dandelon/ids/DE010A1F6AEAE95B0265CC1257B9D00498978.pdfTEST2

Köster, Jens;
Journalistisches Qualitätsmanagement, das wirkt?, 2010 - 394 S.. Ilmenau : Techn. Univ., Diss., 2010

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Qualität von Fernsehnachrichtensendungen in Abhängigkeit von den organisationalen, qualitätsbestimmenden Bedingungen ihrer Produktion. Es wird danach gefragt, welche Form des Qualitätsmanagements in Nachrichtenredaktionen welchen Output hinsichtlich der Qualität der Nachrichtensendung erzeugt. Untersuchungsgegenstand sind die Nachrichtenangebote der Tagesschau der ARD in Deutschland, der ZiB2 des ORF in Österreich und der Tagesschau des SF in der Schweiz sowie die jeweils tragenden Redaktionen. Die Form des Qualitätsmanagements innerhalb dieser Redaktionen wird anhand qualitativer, leitfadengestützter Experteninterviews ermittelt, die primär auf vier Prinzipien des Total Quality Managements, der Kundenorientierung, der Mitarbeiterorientierung, der Ganzheitlichkeit sowie der Prozessorientierung fußen. Die Qualität des Outputs wird im Wege einer Inhaltsanalyse quantitativ anhand der normativen Qualitätsdimensionen Vielfalt, Relevanz und Professionalität untersucht. Die Untersuchung basiert auf insgesamt rund 51 Stunden Nachrichtenmaterial, das sich auf 1925 untersuchte Themen verteilt. Es werden so unter Einbeziehung inner- und außerorganisationaler qualitätslenkender Rahmenbedingen auf unterschiedlichen Dimensionen Zusammenhänge zwischen den Bedingungen der Produktion und der Qualität der Nachrichtensendung aufgezeigt.



TEST4http://www.gbv.de/dms/ilmenau/toc/635256304.PDF
Justus, Christian; Schultheiss, Daniel
Geschäfts- und Erlösmodelle von Browsergames : Erforschung des Erfolgs. - In: Making Games - Fürth : Computec Media GmbH, ISSN 2193-3634, (2010), 2, S. 54-58