http://www.tu-ilmenau.de

Logo TU Ilmenau


Ansprechpartner

Ines Birnschein

Sekretariat

Telefon 03677 69-4703

E-Mail senden

Ihre Position

INHALTE

Schöne Scheinwelt oder Scherbenhaufen? Scheitern in Sozialen Medien

In öffentlichen und fachlichen Diskursen wird oft kritisiert, dass Menschen sich in Sozialen Medien überwiegend idealisiert darstellen, sich als ständig gut gelaunt, fit, ideal gestylt bei tollen Beschäftigungen zeigen. Diese übermäßige Idealisierung sorge für ungünstige soziale Vergleiche, erzeuge beim Publikum oft Neid und Unzufriedenheit mit dem vermeintlich schlechteren eigenen Leben.

Statt sich erneut mit der tatsächlichen oder vermeintlichen Idealisierung auf Sozialen Medien zu befassen, soll diese Qualifikationsarbeit den Blick auf einen bislang vernachlässigten Aspekt lenken, nämlich das Scheitern in Sozialen Medien. Denn immer mehr Menschen berichten und zeigen durchaus nicht nur Erfolgsgeschichten, sondern auch Misserfolg, Scheitern, Probleme, Pech, Krankheiten usw. in Sozialen Medien.

Ziel der Bachelorarbeit ist es, mit Hilfe von Medieninhaltsanalysen herauszuarbeiten, in welcher Weise die „Schattenseiten“ des Lebens auf Sozialen Medien vertreten sind. Das kann u.a. berufliches Scheitern, das Zerbrechen von Beziehungen und Ehen, gesundheitliche Krisen usw. umfassen. Diese Arbeit soll theoretisch mit dem Framing-Ansatz arbeiten und methodisch mit Medieninhaltsanalysen. Für eine sinnvolle inhaltliche Zuspitzung sind neben der Sichtung des Forschungsstandes eingehende Vorstudien notwendig. Nicht angesprochen sind mit diesem Thema Fail-Videos, in denen Missgeschicke von Dritten zur Belustigung verbreitet werden, sondern vielmehr selbst erzählte Geschichten des Scheitern (z.B. „We broke up“ auf YouTube).

Kontakt

Prof. Dr. Döring