Technische Universität Ilmenau

Multimedia-Anwendungen - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 101071 - allgemeine Informationen
Modulnummer101071
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer2557 (Virtuelle Welten - Digitale Spiele)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Wolfgang Broll
Sprache
Turnusunbekannt
Vorkenntnisse
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Studierende erlernen die grundlegende Programmierkenntnisse im Hinblick auf interaktive Applikationen am Beispiel von Java, den Umgang und die Nutzung von Auszeichnungs- und Skriptsprachen (HTML; XML, X3D, JavaScript, PHP, WebGL) zur Erstellung interaktiver Web-basierter Inhalte sowie Grundlagen in den Bereichen Audio-, Bild-, und Video-Codierung, Computergrafik und -animation.

 

Es werden grundlegende technische Zusammenhänge, Verfahren und Techniken zum Verständnis und zur Realisierung multimedialer Inhalte im Rahmen interaktiver Webseiten, Apps und virtueller Welten bis hin zu Computerspiele behandelt.

 

 

 

Inhalt
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form
Literatur
Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameMultimedia-Anwendungen
Prüfungsnummer90410
Leistungspunkte8
SWS0
Präsenzstudium (h)0
Selbststudium (h)240
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussmehrere Teilleistungen
Details zum Abschluss

Der Leistungsnachweis erfolgt in Form eines individuellen Programmierprojektes mit Nachweis der eigenständigen Programmierung im Rahmen einer mündlichen Projektverteidigung.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft 2014
ModulnameMultimedia-Anwendungen
Prüfungsnummer90440
Leistungspunkte13
Präsenzstudium (h)0
Selbststudium (h)390
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussmehrere Teilleistungen
Details zum Abschluss

Der Leistungsnachweis erfolgt in Form eines individuellen Programmierprojektes mit Nachweis der eigenständigen Programmierung im Rahmen einer mündlichen Projektverteidigung.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft 2013
ModulnameMultimedia-Anwendungen
Prüfungsnummer90440
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)0
Selbststudium (h)240
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussmehrere Teilleistungen
Details zum Abschluss

Der Leistungsnachweis erfolgt in Form eines individuellen Programmierprojektes mit Nachweis der eigenständigen Programmierung im Rahmen einer mündlichen Projektverteidigung.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft 2012
ModulnameMultimedia-Anwendungen
Prüfungsnummer90410
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)0
Selbststudium (h)240
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussmehrere Teilleistungen
Details zum Abschluss

Der Leistungsnachweis erfolgt in Form eines individuellen Programmierprojektes mit Nachweis der eigenständigen Programmierung im Rahmen einer mündlichen Projektverteidigung.

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl