Technische Universität Ilmenau

Entrepreneurship & Innovation für Ingenieure - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis.
Angaben zum Raum und Zeitpunkt von geplanten Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem e-Veranstaltungskalender. Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht im e-Veranstaltungskalender abgebildet sind, werden "nach Vereinbarung" geplant. Eine Auflistung der betroffenen Veranstaltungen finden Sie hier: Lehrveranstaltungen, Prüfungen.

Fachinformationen zu Fachnummer 101946 - allgemeine Informationen
Fachnummer101946
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer2525 (allg. BWL, insb. Unternehmensführung/ Organisation)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Norbert Bach
SpracheDeutsch
Turnusganzjährig
Vorkenntnisse

keine

Lernergebnisse

Durch die Veranstaltung „Entrepreneurship für Ingenieure und Naturwissenschaftler” verstehen die Studierenden, wie Gründungsprozesse ablaufen und funktionieren. Die Studierenden erwerben praktische Fachkompetenzen zu Fragen der Unternehmensgründung, des strategischen Managements, Führung und des Managements von Teams. Durch die Zusammenarbeit in Gruppen werden darüber hinaus die Sozialkompetenzen der Studierenden geschult. 

Inhalt

Studierende werden zu Beginn der Veranstaltung in Gruppen eingeteilt und in eine Gründungssituation versetzt. Gegeben einem realen Startkapital sollen die Studierenden eigenständig unternehmerisch tätig sein. Diese Tätigkeit wird durch wissenschaftliche und praktische Inputs während der Veranstaltung gestützt. Die Geschäftsidee und das Ergebnis der Geschäftsidee werden präsentiert und in Form eines Reflection Reports verschriftlicht.

Medienformen

Lernplattform Moodle, PowerPoint-Folien

Literatur
  • Grichnik,   D./Brettel, M./Koropp, C./Mauer, R. 2017: Entrepreneurship –   Unternehmerisches Denken, Entscheiden und Handeln in innovativen und   technologieorientierten Unternehmungen, 2. Auflage, Stuttgart:   Schäffer-Poeschel.
  • Blanchflower, D. G./Oswald, A. J. 1998: What makes an entrepreneur?. Journal of   Labor Economics, 16(1), 26-60.
  • Chandler, G. N./Hanks, S. H. 1994: Market attractiveness, resource-based   capabilities, venture strategies, and venture performance. Journal of   Business Venturing, 9(4), 331-349.
  • Newbert, S. L. 2007: Empirical research on the resource‐based view of the   firm: an assessment and suggestions for future research. Strategic   Management Journal, 28(2), 121-146.
  • Brinckmann, J./Grichnik, D./Kapsa, D. 2010: Should entrepreneurs plan or   just storm the castle? A meta-analysis on contextual factors impacting the   business planning–performance relationship in small firms. Journal of   business Venturing, 25(1), 24-40.
  • Karlsson, T./Honig, B. 2009: Judging a business by its cover: An   institutional perspective on new ventures and the business plan. Journal of   Business Venturing, 24(1), 27-45.
  • Clarysse, B./Tartari, V./Salter, A. 2011: The impact of entrepreneurial   capacity, experience and organizational support on academic entrepreneurship.   Research   Policy, 40(8), 1084-1093.
Lehrevaluation
Spezifik im Studiengang Master Medientechnologie 2017
FachnameEntrepreneurship & Innovation für Ingenieure
Prüfungsnummer2500433
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Studierende werden zu Beginn der Veranstaltung in Gruppen eingeteilt und in eine Gründungssituation versetzt. Gegeben einem realen Startkapital sollen die Studierenden eigenständig unternehmerisch tätig sein. Diese Tätigkeit wird durch wissenschaftliche und praktische Inputs während der Veranstaltung gestützt. Die Geschäftsidee und das Ergebnis der Geschäftsidee werden präsentiert und in Form eines Reflection Reports verschriftlicht.

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SLDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
max. Teilnehmerzahl30

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.