Technische Universität Ilmenau

Vehicle Electrical Actors - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only).
Information on the room and time of planned courses can be found in the e-calendar of events. Courses and examinations that are not listed in the e-calendar of events are planned "by appointment". A list of the events concerned can be found here: courses, examinations.

subject properties subject number 7615 - common information
subject number7615
departmentDepartment of Electrical Engineering and Information Technology
ID of group2165 (Small Electrical Drives Group)
subject leader Dr. Andreas Möckel
languageDeutsch
term Sommersemester
previous knowledge and experience

Vorausgesetzt werden die im Grundstudium erworbenen Kenntnisse der Mathematik, Experimentalphysik und Mechanik. Eine Übersicht der Maschinenelemente und darüber hinaus Fertigkeiten im technischen Zeichnen und Konstruieren von Maschinenbauteilen erleichtern das Verständnis für die Ausführung realer Energiewandler und die zu erfüllenden die Anforderungen.

learning outcomeIn der Lehrveranstaltung „Elektrische Aktorik im Kraftfahrzeug“ wenden die Studenten ihre Kenntnisse über die Elektrotechnik, der Experimentalphysik, des Maschinenbaus und der Werkstoffe an. Sie sind in der Lage Energiewandlungsprozesse zu erkennen, zu systematisieren und zu beschreiben. Sie sind befähigt, elektromagnetische Vorgänge zu analysieren und den im Einsatzfall gegebenen Anforderungen durch die Wahl des Energiewandlers zu entsprechen. Dabei bewerten sie Formen und Zyklen des Antriebs und wählen die Komponenten des Antriebs unter besonderer Berücksichtigung der Fahrzeugtechnik aus. Sie besitzen die Fähigkeiten, das Bewegungsverhalten des Antriebs zu bewerten, zu beeinflussen und die Eigenschaften der Energiewandler vorteilhaft zu nutzen.
Damit besitzen sie die Kenntnisse, Wissensgebiete zu kombinieren und Antriebsaufgaben kreativ zu lösen.
content
  1. Wirkungsweise rotierender elektrischer Maschinen
  2. Ausführungsformen rotierender elektrischer Maschinen
  3. Das magnetische Feld in rotierenden elektrischen Maschinen
  4. Aufbau und Betriebsverhalten
  • Elektrisch erregte Gleichstrommaschine
  • Permanentmagneterregte Gleichstrommaschine
  • Symmetrische dreiphasige Asynchronmaschine
  • Elektronikmotor
  • Schrittantriebe
  • Reluktanzmaschinen
media of instruction

Vorlesungsmanuskript in gedruckter Form, Foliensatz, Anschauungsobjekte, Simulations- und Visualisierungstools

literature / references
  • G.Müller: Grundlagen elektrischer Maschinen, VCH Verlagsgesellschaft;
  • Rolf Fischer: Elektrische Maschinen, Hanser;
  • Th.Bödefeld und H.Sequenz: Elektrische Maschinen, Springer-Verlag;
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Details in major Bachelor Fahrzeugtechnik 2013
subject nameVehicle Electrical Actors
examination number2100008
credit points4
on-campus program (h)34
self-study (h)86
Obligationobligatory
examoral examination performance, 45 minutes
details of the certificate
Signup details for alternative examinations

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

maximum number of participants
Details in major Bachelor Informatik 2010
subject nameVehicle Electrical Actors
examination number2100008
credit points3
on-campus program (h)34
self-study (h)56
Obligationobligatory elective
examoral examination performance, 45 minutes
details of the certificate
Signup details for alternative examinations

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

maximum number of participants
Details in major Bachelor Fahrzeugtechnik 2008
subject nameVehicle Electrical Actors
examination number2100008
credit points3
on-campus program (h)34
self-study (h)56
Obligationobligatory
examoral examination performance, 45 minutes
details of the certificate
Signup details for alternative examinations

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

maximum number of participants