Technische Universität Ilmenau

Requirements Engineering - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 9176 - allgemeine Informationen
Fachnummer9176
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer223A (Softwarearchitekturen und Produktlinien)
Fachverantwortliche(r) Dr. Detlef Streitferdt
Sprachedeutsch (Folien in Englisch)
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Kenntnisse über Softwareentwicklungsprozesse.

Lernergebnisse

Fachkompetenz:

Die Studierenden können die Werkzeuge des Requirements Engineering in einem konkreten Projektkontext anwenden. Sie können die Aussagekraft / Qualität der jeweiligen Ergebnisse bewerten.

Methodenkompetenz:

Die Studierenden sind fähig aus den vermittelten Requirements Engineering Methoden und Werkzeugen für ein gegebenes Projekt die passenden auszuwählen und anzuwenden.

Sozialkompetenz:

Die Studierenden lernen die Erfordernisse und Ergebnisse von Softwareentwicklungsprozessen innerhalb einer Entwicklergruppe kennen und können deren Bedeutung für ein Softwareprojekt innerhalb einer Firma einschätzen. Sie lernen auch die große Bedeutung der "weichen" Faktoren innerhalb von Softwareentwicklungsprozessen kennen und können deren Auswirkungen abschätzen.

Inhalt

Diese Vorlesung vermittelt Studenten der Informatik und Ingenieurinformatik Methoden und Techniken des Requirements Engineering (RE). Über die Einbettung der RE Aktivitäten in den Softwareentwicklungsprozess werden die Schritte des RE erläutert und in den Übungen vertieft. (Die Vorlesung wird in Deutsch gehalten, einige der Materialien sind jedoch nur in Englisch verfügbar - was allerdings im Hinblick auf die spätere Arbeitswelt nur von Vorteil ist!)

Medienformen<p><span style="font-size: 12pt; font-family: &quot;Humnst777 Lt BT&quot;,&quot;sans-serif&quot;; color: black;">B&uuml;cher, Webseiten, Wissenschaftliche Paper, Open Source - Werkzeuge</span></p>
Literatur

[Lams 2009] Axel van Lamsweerde, "Requirements Engineering: From System Goals to UML Models to Software Specifications", John Wiley & Sons, 2009.

[Pohl 2008] Klaus Pohl, "Requirements Engineering: Grundlagen, Prinzipien,Techniken", dpunkt.Verlag GmbH, 2008.

[McCo 2006] Steve McConnell, "Software Estimation", Microsoft Press, 2006.

[Rupp 2002] Chris Rupp, "Requirements-Engineering und -Management", Hanser Verlag, 2002.

[Lams 2001] Axel van Lamsweerde, "Goal-Oriented Requirements Engineering: A Guided Tour", in Proceedings of the 5th IEEE International Symposium on Requirements Engineering (RE 2001), 27-31 August 2001, Toronto, Canada, 2001.

[Kula 2000] Daryl Kulak, Eamonn Guiney, "Use Cases - Requirements in Context", Addison-Wesley, 2000.

[Robe 1999] Suzanne Robertson, James Robertson, "Mastering the Requirements Process", Addison-Wesley, 1999.

[Wieg 1999] Karl E. Wiegers, "Software Requirements", Microsoft Press, 1999.

[KoSo 1998] Gerald Kotonya, Ian Sommerville, "Requirements Engineering - Processes and Techniques", John Wiley & Sons, 1998.

[SoSa 1997] Ian Sommerville, Pete Sawyer, "Requirements Engineering: A Good Practice Guide", John Wiley & Sons, 1997.

[Your 1997] Edward Yourdon, "Death March", Prentice-Hall, 1997.

[Broo 1995] Frederick P. Brooks, Jr., "The Mythical Man Month", Addison-Wesley, 1995.

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2012/13 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2010/11 (Vorlesung, Übung)

WS 2011/12 (Vorlesung)

Hospitation:

WS 2012/13

Spezifik im Studiengang Master Informatik 2009
FachnameRequirements Engineering
Prüfungsnummer2200303
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.