Technische Universität Ilmenau

Elektrochemische Kinetik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Modulinformationen zum Modul 100101 - allgemeine Informationen
Modulnummer100101
Fakultät
Fachgebietsnummer 2175 (Elektrochemie und Galvanotechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Andreas Bund
Voraussetzungen

Grundkenntnisse der chemischen und thermodynamischen Thermodynamik

Lernergebnisse

Die Studierenden haben die besonderen Aspekte der elektrochemischen Kinetik im Vergleich zur rein chemischen Kinetik verstanden. Sie können die Rolle des Elektrodenpotenzials als Triebkraft für elektrochemische Reaktionen quantitativ beschreiben. Die erworbenen Kompetenzen können sie auf praktische Fragestellungen wie z.B. die Abscheiderate galvanischer Beschichtungen oder Korrosionsgeschwindigkeiten anwenden. Weiterhin sind sie in der Lage, elektrochemische und galvanische Prozesse basierend auf den erworbenen Kompetenzen zu optimieren.

Spezifik im Studiengang Master Elektrochemie und Galvanotechnik 2013
ModulnameElektrochemische Kinetik
Leistungspunkte5
VerpflichtungPflicht
ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss
Fachinformationen zu Fachnummer 100101 - allgemeine Informationen
Fachnummer100101
Fakultät
Fachgebietsnummer2175 (Elektrochemie und Galvanotechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Andreas Bund
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Physikalischen Chemie

Thermodynamik elektrochemischer Phasengrenzen

Inhalte des Moduls Elektrochemische Phasengrenzen

Lernergebnisse

Die Studierenden haben die besonderen Aspekte der elektrochemischen Kinetik im Vergleich zur rein chemischen Kinetik verstanden. Sie können die grundlegenden Kenntnisse auf praktische Fragestellungen wie z.B. die Abscheiderate galvanischer Beschichtungen oder Korrosionsgeschwindigkeiten anwenden und diese Prozesse bewerten. Weiterhin sind sie in der Lage, elektrochemische und galvanische Prozesse basierend auf der erworbenen Fach- und Methodenkompetenzen zu optimieren.

Inhalt

Ausgehend von Konzepten der chemischen Kinetik (Theorie des aktivierten Komplexes) werden die wichtigsten Theorien der elektrochemischen Kinetik behandelt (Butler-Volmer, Marcus-Theorie). Der Einfluss des Massetransports (Konvektion, Diffusion, Migration) wird behandelt. Die Nernst-Planck-Gleichung wird betrachtet und für ausgewählte Fälle gelöst. Wichtige elektrochemische Messtechniken (Chronoamperometrie, Chronopotentiometrie, cyclische Voltammetrie) werden in der Vorlesung behandelt und im Praktikum vertieft.

Medienformen

Tafelanschrieb

Projektor

Literatur

A.J. Bard, L.R. Faulkner: Electrochemical methods. Fundamentals and applications. 2nd ed., Wiley, 2001

C.H. Hamann, A. Hamnett, W. Vielstich: Electrochemistry, Wiley-VCH, 1998

J. Newman, K.E. Thomas-Alyea: Electrochemical systems. 3rd ed., Wiley, 2004

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

SS 2015

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Spezifik im Studiengang Master Elektrochemie und Galvanotechnik 2013
FachnameElektrochemische Kinetik
Prüfungsnummer2100371
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)105
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Die alternative Prüfungsleistung ergibt sich aus folgenden Einzelleistungen:

  • erfolgreiche Teilnahme an der Abschlussprüfung (mündlich, 30 min.) am Ende der Vorlesungszeit:
    70 Prozent der Modulnote
  • erfolgreiche Bearbeitung der Praktikumsversuche während der Vorlesungszeit sowie Erstellung eines Berichts zu jedem Praktikumsversuch:
    30 Prozent der Modulnote
max. Teilnehmerzahl20

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.