Technische Universität Ilmenau

Grundlagen der Energiesysteme und -geräte - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 100263 - allgemeine Informationen
Fachnummer100263
Fakultät
Fachgebietsnummer2162 (Elektrische Geräte und Anlagen)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Frank Berger
Sprachedeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Elektrotechnik, Elektrische Energietechnik, Grundlagen der Thermodynamik und Mechanik, Grundlagen Werkstoffe der Elektrotechnik

 

Lernergebnisse

Die Studierenden sind fähig, die elektrotechnischen und physikalischen Grundlagen, die bei Stromfluss und bei hohen Spannungen auftreten, für die Dimensionierung von Betriebsmitteln (Transformator, Kabel, Wandler, Freileitung ...) anzuwenden. Sie können die verschiedenen Betriebsfälle im elektrischen Netz analysieren und Schlussfolgerungen auf die Belastungen der Betriebsmittel und Komponenten ableiten.

Die Studierenden sind in der Lage, elektrotechnische Netze und Anlagen auf der Basis der gelegten Grundlagen einschließlich der entsprechenden Schutzsystemen zu analysieren, zu projektieren und zu bewerten.

Inhalt

Beanspruchung elektrotechnischer Geräte, thermische Beanspruchung (Joulesche Verluste, Wirbelstromverluste, Koronaverluste, dielektrische Verluste), elektrische Beanspruchung der Isolierung, Feldstärke spezieller Anordnungen, elektrische Festigkeit von Isolierungen, mechanische Beanspruchung durch elektrodynamische Kräfte, Kraftberechnung aus Feldgrößen, Kraftberechnung aus der magnetischen Energie

Wärmeleitung, Strahlung, Konvektion bei elektrischen Komponenten

Nichtstationäre Erwärmung (Betriebsarten, Kurzschluss), Grenztemperatur

Aufbau typischer Netzformen, Betriebsfälle elektrischer Netze, Betriebsmittel Modelle

 

 

Medienformen

Foliensatz, Exponate, Fachexkursionen

Literatur

Noack, F.: Einführung in die elektrische Energietechnik, Fachbuchverlag Leipzig, 2003

Herold, G.: Elektrische Energieversorgung, Band 1- 4, Schlembach Fachverlag, 2002

Philippow, E.: Taschenbuch Elektrotechnik, Band 5, 6, Verlag Technik Berlin, 1982

Heuck, K.; Dettmann, K.-H.: Elektrische Energieversorgung, Vieweg Verlagsgeselslchaft, 2002

Flosdorff, R.; Hilgarth, G.: Elektrische Energieverteilung, Teubner Verlag, 2003

Crastan, V.: Elektrische Energieversorgung, Springer Verlag, Berlin, 2004

Schwab, A. J.: Elektroenergiesysteme, Springer Verlag, 2. Auflage, 2009

Oswald, B.; Oeding, D.: Elektrische Kraftwerke und Netze, Springer Verlag, 2004

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2016/17 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

WS 2016/17

SS 2018

 

Spezifik im Studiengang Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik 2013, Bachelor Technische Kybernetik und Systemtheorie 2013
FachnameGrundlagen der Energiesysteme und -geräte
Prüfungsnummer2100411
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)79
Selbststudium (h)161
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung, 60 Minuten
Details zum Abschluss

Die alternative Prüfungsleistung besteht aus einer 60-minütigen mündlichen Prüfung (Teil: ETG1, 30 min. Vorbereitung, 30 min. Prüfungsgespräch) und aus einer 180-minütigen schriftlichen Prüfung (Teil: EES1).

Beide Teilprüfungen gehen zu jeweils 50 % in die Gesamtnote ein.

Alle abzulegenden Leistungen des Moduls müssen in einem Semester angetreten werden. Nicht bestandene Leistungen sind im nachfolgenden Semester zu wiederholen. Bestandene Teilleistungen bleiben 2 weitere Semester (ein Jahr) gültig. Erfolgt der Abschluss des Moduls in dieser Zeit nicht, sind alle Teilleistungen neu abzulegen.

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen 2013 (ET)
FachnameGrundlagen der Energiesysteme und -geräte
Prüfungsnummer2100411
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)79
Selbststudium (h)161
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung, 60 Minuten
Details zum Abschluss

Die alternative Prüfungsleistung besteht aus einer 60-minütigen mündlichen Prüfung (Teil: ETG1, 30 min. Vorbereitung, 30 min. Prüfungsgespräch) und aus einer 180-minütigen schriftlichen Prüfung (Teil: EES1).

Beide Teilprüfungen gehen zu jeweils 50 % in die Gesamtnote ein.

Alle abzulegenden Leistungen des Moduls müssen in einem Semester angetreten werden. Nicht bestandene Leistungen sind im nachfolgenden Semester zu wiederholen. Bestandene Teilleistungen bleiben 2 weitere Semester (ein Jahr) gültig. Erfolgt der Abschluss des Moduls in dieser Zeit nicht, sind alle Teilleistungen neu abzulegen.

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.