Technische Universität Ilmenau

Energieeinsatzoptimierung multimodaler Energieversorgungssysteme - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Modulinformationen zum Modul 101790 - allgemeine Informationen
Modulnummer101790
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2167 (Energieeinsatzoptimierung)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Peter Bretschneider
Voraussetzungen
Lernergebnisse

Kennenlernen



  • Versorgugnsmedien- und sektorenübergreifende Energiesysteme

  • Methoden zur Energieprognose:


    • Energiebedarfsprognose für die Energieversorgung mit Strom, Gas, Wärme/Kälte

    • Fluktuierende Einspeisungen von Windkraftanlagen und PV-Anlagen

    • Zeitreihenanalysemethoden zur Identifikation der charakteristischen Eigenschaften und exogenen Einflussgrößen

    • Modellbildung: Entwurf und Konzeption von Vorhersagemodellen, deterministische und stochastische Zeitreihenmodelle, Analytische Modelle (Ein- und Ausgangsmodelle, Zustandsmodelle), Linguistische Modelle (z.B. Fuzzy-Modelle), Konnektionistische Modelle (z.B. KNN)

    • Methoden zur Modellvalidierung und -interpretation


  • Methoden zur Energieeinsatzoptimierung:


    • Optimierungsverfahren und deren Anwendungsgebiete

    • Erstellung der Optimierungsaufgabe

    • Identifikation der Problemstellung, Festlegung des Bilanzraumes

    • Identifikation der Optimierungsgrößen und der Randbedingungen

    • Modellierung von Optimierungsaufgaben

    • Szenarien- und Variantenrechnung



Erwerb von Kompetenzen



  • Einsatz der kennengelernten Methoden zur Zeitreihenanalyse und Zeitreihenprognose

  • Aufstellen von Stoff- und Energiebilanzen und Ermittlung der ökologischen und ökonomischen Randbedingungen

  • Auswahl und Anwendung von Verfahren zur Energieeinsatzoptimierung

  • Selbstständige Durchführung von Zeitreihenanalysen und Ableitung von Prognosemodellen

  • Eigenständige Erstellung, Modellierung und Aufbau von Optimierungsmodellen

  • Praktische Befähigung durch rechnergestützte Übungen zur Energieprognose und zur Energieeinsatzoptimierung

Spezifik im Studiengang Master Elektrotechnik und Informationstechnik 2014 (EET)
ModulnameEnergieeinsatzoptimierung multimodaler Energieversorgungssysteme
Leistungspunkte5
VerpflichtungPflicht
ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss
Spezifik im Studiengang Master Electrical Power and Control Engineering 2013
ModulnameEnergieeinsatzoptimierung multimodaler Energieversorgungssysteme
Leistungspunkte5
VerpflichtungWahlpflicht
ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.