Technische Universität Ilmenau

Photovoltaik und Energiewandlung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 7526 - allgemeine Informationen
Fachnummer7526
Fakultät
Fachgebietsnummer2161 (Leistungselektronik und Steuerungen in der Elektroenergietechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Jürgen Petzoldt
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
Vorkenntnisse
  • Hochschulreife
Lernergebnisse

Die Studenten erhalten eine Zusammenfassung der grundlegenden Eigenschaften von Solargeneratoren und deren mögliche Verschaltung. Sie kennen die Bedingungen zur optimalen Energieübertragung von der Solarzelle über einen DC-Bus bis zum Wechselspannungsnetz. Die Studenten können die verschiedenen schaltungstechnischen Möglichkeiten bewerten und gezielt auf die aktuelle Aufgabenstellung anwenden. Sie sind nicht nur in der Lage Solaranlagen zu projektieren, sondern auch Schaltungstopologien sowie Steuer- und Regelverfahren gezielt auszuwählen. Sie sind befähigt, wie leistungselektronische Komponenten und Baugruppen zu projektieren und zu entwickeln. Sie sind befähigt, Messungen an Solarsystemen durchzuführen, diese auszuwerten und Schlussfolgerungen zu ziehen.

Inhalt
  • Physikalische Grundlagen zur Photovoltaik
  • Aufbau, Eigenschaften und Kennlinien von Solarzellen und Solarmodulen
  • Aufbau und Eigenschaften von Solarfeldern, Parallel- und Reihenschaltung von Solarmodulen zur Leistungserhöhung
  • Konzeptionen zur optimalen Energieabnahme aus den Solarzellen
  • Maximum-Power-Point-Tracking (MPP-Regelung)
  • Steuerungs- und Regelverfahren für optimales Leistungsmanagement
  • Leistungselektronische Komponentern von Photovoltaikanlagen (DC/DC-Wandler, Laderegler, Wechselrichter, Energiespeicher)
  • Betriebsführung von Solarsystemen zur Netzeinspeisung und für Inselnetze (Redundanz, Power-Sharingm, Netzsynchronisation, Netzausfallerkennung)
  • Gewährleistung der erforderlichen Energiequalität und Netzstützung durch Blindleistungssteuerung bei Netzfehlern
  • Regelverfahren für den stabilen Betrieb von Inselnetzen
  • Einbindung von Energiespeichern in Solarsysteme
Medienformen

Vorlesung mit Tafelbild, gedruckte Vorlesungsblätter

Literatur

-

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Spezifik im Studiengang Master Optische Systemtechnik/Optronik 2017
FachnamePhotovoltaik und Energiewandlung
Prüfungsnummer2100155
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss

-

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Master Optronik 2008, Master Optronik 2010, Master Optische Systemtechnik/Optronik 2014
FachnamePhotovoltaik und Energiewandlung
Prüfungsnummer2100155
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss

-

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.