Technische Universität Ilmenau

Grundlagen der Werkstoffwissenschaft 4 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 7977 - allgemeine Informationen
Fachnummer7977
Fakultät
Fachgebietsnummer2172 (Werkstoffe der Elektrotechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Peter Schaaf
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
VorkenntnisseGrundlagen der Werkstoffwissenschaft 1-3
Lernergebnisse• Die Studierende sind in der Lage, Grundkenntnisse über Werkstoffprüfverfahren zu verstehen und auf ingenieurwissenschaftliche Anwendungen zu übertragen.
• Die Studierenden können Werkstoffe mit ihren mikroskopischen und submikroskopischen Aufbauprinzipien, ihren mechanischen und physikalischen Eigenschaften für ingenieurmäßige Anwendungen vorschlagen.
Das Fach vermittelt überwiegend Fach- und Methodenkompetenz.
Inhalt1. Bedeutung und Aufgaben der Werkstoffprüfung
1.1. Aufgaben und Ziele
1.2. Normen und Regelwerke
1.3. Historische Entwicklung
1.4. Grundbegriffe der Messtechnik
1.5. Hauptgruppen der Werkstoffprüfung
2. Mechanische Prüfverfahren
2.1. Verfahren mit statischer Beanspruchung
2.2. Verfahren mit dynamischer Beanspruchung
2.3. Verfahren zur Ermittlung bruchmechanischer Kennwerte
2.4. Härteprüfung
3. Zerstörungsfreie Prüfverfahren
3.1. Radiografische Prüfverfahren
3.2. Ultraschallprüfverfahren
3.3. Magnetische Prüfverfahren
3.4. Wirbelstromverfahren
3.5. Penetrationsverfahren
3.6. Thermoelektrische Verfahren
4. Qualitätssicherung
5. Werkstoffkennzeichnung
6. Werkstoffauswahl
MedienformenVorlesungsskript Tafel / Whiteboard
Folien Computer Demo
Skript
Literatur- Werkstoffprüfung (Herausg.: H. Blumenauer). 6. durchges. Aufl., Leipzig: Dt. Verl. für Grundstoffindustrie, 1994
- Weißbach, W.: Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung.- 12., vollst. überarb. und erw. Aufl..- Braunschweig; Wiesbaden: Vieweg, 1998
Ergänzungsliteratur:
- Seidel, W.: Werkstofftechnik . Werkstoffe - Eigenschaften - Prüfung - Anwendung, -3., neubearb. Aufl.- München, Wien: Hanser, 1999
- Fischer, H.; Hofmann, H.; Spindler, J.: Werkstoffe in der Elektrotechnik. Grundlagen - Aufbau - Eigenschaften - Prüfung – Anwendung - Technologie.- 4., vollig neubearb. Aufl., München, Wien: Hanser, 2000
- Werkstoffkunde (Herausg.: H.-J. Bargel; G. Schulze).- 7., überarb. Aufl.- Berlin u. a.: Springer, 2000
- Nitzsche, K.: Schichtmeßtechnik, Würzburg: Vogel, 1997
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Spezifik im Studiengang Bachelor Werkstoffwissenschaft 2009, Bachelor Werkstoffwissenschaft 2011
FachnameGrundlagen der Werkstoffwissenschaft 4
Prüfungsnummer2100262
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungPflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss

-

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.