Technische Universität Ilmenau

Optische Informationsübermittlung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 7606 - allgemeine Informationen
Fachnummer7606
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2115 (Kommunikationsnetze)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Jochen Seitz
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
VorkenntnisseOptische Übertragung
LernergebnisseStudierenden werden in dieser Veranstaltung die Grundlagen der optischen Kommunikationsnetze näher gebracht. Sie erkennen die grundlegenden Unterschiede von leitungsvermittelten und speichervermittelten Netzen, sind in der Lage, deren Leistungsfähigkeit zu beurteilen und können so aktuelle Kommunikationsnetze kategorisieren und differenzieren. Darüber hinaus bekommen Sie das Rüstzeug zur Beurteilung der Eigenheiten der optischen Informationsübermittlung, sodass Sie bestehende Protokolle analysieren und – anhand gegebener Anforderungen – neue spezifizieren können. Diese Vorlesung bietet somit die Grundlage für weiterführende Veranstaltungen, in denen die hier vermittelten Kenntnisse vertieft werden können.
Inhalt
  1. Einführung Trends in der Informations- und Kommunikationstechnologie – Vernetzung –Kommunikationsdienst und -protokoll – Grundmodell der Telekommunikation – Kommunikationsdienstgüte
  2. Prinzipien und Definitionen Standardisierung – Charakterisierung von Kommunikationsvorgängen – Kommunikationsarchitekturen – Definition von Kommunikationsdienst und Kommunikationsprotokoll
  3. Beschreibungsmethoden Weg-/Zeit-Diagramme – Zustandsübergangsdiagramme – Ablauffestlegungen – Formatfestlegungen
  4. Übertragungstechnik Signalklassen – Quellen- und Leitungscodierung – Multiplex-Verfahren – Mehrfachzugriffsverfahren
  5. Vermittlungstechnik Netzkopplung – Leitungsvermittlung – Raummultiplex versus Zeitmultiplex – Speichervermittlung – Paket- und Nachrichtenvermittlung – Virtuelle Verbindung – Datagramm-Vermittlung
  6. Optische öffentliche Kommunikationsnetze: Synchrone Digitale Hierarchie SDH-Aufbau – SDH-Netzelemente – Funktionsmodell -- Rahmenaufbau und Multiplex-Struktur – Weiterentwicklung
  7. Passive optische Zugangsnetze PONs Aufbau – Funktionsweise – Komponenten – Dienste
  8. Optische lokale Netze Fiber Distributed Data Interface – Gigabit-Ethernet – Infrarotkommunikation
Medienformen

Vorlesung mit PowerPoint-Folien und Tafelanschrieb

Folien sind über das Web zugreifbar

Literatur

J. Seitz, M. Debes, M. Heubach, R. Tosse: "Digitale Sprach- und Datenkommunikation. Netze – Protokolle – Vermittlung". 2007. J. Schussmann: "Design and Cost Performance of WDM PONs for Multi-Wavelength Users", Dissertation. 2008 F. Bergmann, H.-J. Gerhardt: "Taschenbuch der Telekommunikation". 2003. A. Bluschke, M. Matthews, R. Schiffel: "Zugangsnetze für die Telekommunikation". 2004 T. E. Stern, G. Ellinas, K. Bala: "Multiwavelength Optical Networks: Architectures, Design, and Control: Architectures, Design and Control". 2008. K. M. Sivalingam, S. Subramaniam: "Emerging Optical Network Technologies: Architectures, Protocols and Performance". 2004

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Spezifik im Studiengang Bachelor Optronik 2008
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
FachnameOptische Informationsübermittlung
Prüfungsnummer2100179
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)38
VerpflichtungWahlpflicht
Abschlussschriftliche Studienleistung
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.