Technische Universität Ilmenau

Regelungs- und Systemtechnik 2 - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 1723 - allgemeine Informationen
Fachnummer1723
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer2212 (Simulation und Optimale Prozesse)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Pu Li
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Regelungs- und Systemtechnik 1

Lernergebnisse

Die Studierenden können

  • fortgeschrittene Problemstellungen und Methoden der Regelungs- und Systemtechnik/technische Kybernetik klassifizieren,
  • Systembeschreibungen im Zeit-, Frequenz- und Bildbereich ableiten,
  • Methoden zur Systemidentifikation anwenden,
  • die Stabilität von Mehrgrößensystemen  analysieren sowie
  • ein- und mehrschleifige Regelkreise, Zustandsregelungen sowie Mehrgrößensysteme für industrielle Prozesse analysieren, entwerfen und bewerten.
Inhalt

Entwurf Regelungssysteme im Frequenzbereich:

- Einfluss der Arbeitsfrequenz
- Grafische Darstellung
- Nyquist-Diagramm, Bode-Diagramm
- Stabilitätsanalyse im Frequenzbereich
- Robustheit eines Regelsystems
Entwurf mehrschleifiger Regelkreise:
- Störgrößenaufschaltung
- Kaskadenregelung
- Kopplung und Entkopplung
Zustandsraumdarstellung:

- Modellierung von Mehrgrößensystemen
- Lösung der Zustandsgleichungen
- Stabilität von Mehrgrößensystemen
Analyse und Synthese von Mehrgrößenregelungssystemen:
- Steuerbarkeit und Beobachtbarkeit
- Zustandsrückführung
- Positionierung der Polstellen
Identifikation kontinuierlicher Prozesse:
- Identifikation einer Strecke
- Identifikation der Zustandsdarstellung
- Parameteroptimierung

Medienformen

Präsentation, Vorlesungsskript, Tafelanschrieb

Literatur

J. Lunze: Regelungstechnik 1, 2, Springer-Verlag
R. Unbehauen: Regelungstechnik 1, 2, Vieweg-Verlag
O. Föllinger: Regelungstechnik, Hüthig-Verlag
E. Freund: Regelungssysteme im Zustandsraum I, Oldenbourg
K. Reinisch: Analyse und Synthese kontinuierlicher Regelungs- und Steuerungssysteme, Verlag Technik

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2007/08 (Vorlesung)

WS 2013/14 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2008/09 (Vorlesung, Übung)

WS 2010/11 (Vorlesung)

WS 2011/12 (Vorlesung, Übung)

WS 2012/13 (Vorlesung, Übung)

SS 2013 (Übung)

WS 2013/14 (Vorlesung, Übung)

Hospitation:

WS 2013/14

Spezifik im Studiengang Bachelor Ingenieurinformatik 2008
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
FachnameRegelungs- und Systemtechnik 2
Prüfungsnummer2200067
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungPflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alt. Leistungen

Pflichtevaluation:


WS 2007/08 (Vorlesung)


WS 2013/14 (Fach)


Freiwillige Evaluation:


WS 2008/09 (Vorlesung, Übung)


WS 2010/11 (Vorlesung)


WS 2011/12 (Vorlesung, Übung)


WS 2012/13 (Vorlesung, Übung)


SS 2013 (Übung)


WS 2013/14 (Vorlesung, Übung)


Hospitation:


WS 2013/14

max. Teilnehmerzahl20

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.