Technische Universität Ilmenau

Technical computer science internship - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties subject number 100724 - common information
subject number100724
department
ID of group2231 (Group for Computer Architecture and Embedded Systems)
subject leaderProf. Dr. Wolfgang Fengler
languagedeutsch
term Sommersemester
previous knowledge and experience

RO (TI1): Vorlesungen und Übungen im Fach „Rechnerorganisation“
RA (TI2): Vorlesungen und Übungen im Fach „Rechnerarchitekturen 1 für Ingenieure“

learning outcome

Fachkompetenz: Die Studierenden verfügen über Kenntnisse und Überblickswissen zu den wesentlichen Strukturen und Funktionen von digitaler Hardware und haben ein Grundverständnis für den Aufbau und die Wirkungsweise von programmierbaren Strukturen. Die Studierenden verstehen Syntax und Semantik von Beschreibungsmitteln für die Modellierung von Strukturen und Abläufen mit formalen Mitteln. Sie verfügen über Verständnis und Wissen zur Funktion von Rechnerbaugruppen und zu hardwarenaher Programmierung.

Methodenkompetenz: Die Studierenden sind in der Lage, einfache digitale Schaltungen zu analysieren und zu synthetisieren. Sie können einfache Steuerungen sowohl mit Hilfe von diskreten Gatterschaltungen als auch mit Hilfe programmierbarer Schaltkreise erstellen. Die Studierenden sind in der Lage, Beschreibungsmittel für die Modellierung und Verifikation von Strukturen und Abläufen mit formalen Mitteln anzuwenden und die Ergebnisse zu interpretieren und kritisch zu beurteilen. Die Studierenden können computergestützte Werkzeuge zur Modellierung und maschinennahen Programmierung verwenden.

Systemkompetenz: Die Studierenden besitzen ein grundlegendes Verständnis für die Zusammenhänge zwischen modellierten und realen Abläufen im Bereich der Funktion von digitalen Schaltungen, Prozessoren und Rechnern. Mit Hilfe formaler Methoden können sie digitale Grundschaltungen analysieren und validieren. Sie erkennen den Zusammenhang zwischen verschieden Beschreibungsniveaus anhand praktischer Anwendung. Sie sind in der Lage, vorhandenes Wissen in begrenzter Zeit erfolgreich zur Problemlösung anzuwenden.

Sozialkompetenz: Die Studierenden erarbeiten einen Teil der Problemlösungen in der Gruppe. Sie können die Ergebnisse gemeinsam auf Fehler analysieren und korrigieren. Sie sind in der Lage, auf Kritiken und Lösungshinweise zu reagieren. Sie verstehen die Notwendigkeit einer sorgfältigen und ehrlichen Arbeitsweise.

content

RO (TI1): Durchführung von zwei Versuchen:

  • Hardware-Realisierung kombinatorischer  Schaltungen
  • PLD-Realisierung kombinatorischer Schaltungen

RA (TI2): Durchführung von zwei Versuchen:

  • Grundlagen zur maschinennahen Programmierung
  • Maschinennahe Programmierung mit Peripherieansteuerung
media of instruction

• Versuchsanleitungen • Internetpräsenz • Praxisnahe Softwarewerkzeuge und Versuchsaufbauten • interaktive Lernobjekte

literature / references

RO:

RA:

evaluation of teaching
Details in major Bachelor Biomedizinische Technik 2013, Bachelor Ingenieurinformatik 2013, Bachelor Biomedizinische Technik 2014
subject nameTechnical computer science internship
examination number2200395
credit points1
on-campus program (h)11
self-study (h)19
Obligationobligatory
examalternative pass-fail certificate
details of the certificate

Vier Versuche mit jeweils 0,25 LP

maximum number of participants