Technische Universität Ilmenau

Anatomy and Physiology - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties subject number 100527 - common information
subject number100527
departmentDepartment of Mechanical Engineering
ID of group2348 (Biomechatronics Group)
subject leaderProf. Dr. Hartmut Witte
languageDeutsch
term Sommersemester
previous knowledge and experience

Curriculares Abiturwissen Biologie, Chemie und Physik. In zweiten Teil der Veranstaltung anatomisch-physiologische Kenntnisse in Umfang und Tiefe wie im ersten Teil der Veranstaltung vermittelt (Propädeutik und Allgemeine Anatomie werden vorausgesetzt).

learning outcome

Die Studierenden können mit Ärzten und medizinischem Hilfspersonal fachlich korrekt und terminologisch verständlich kommunizieren (Frage- und Antwortfähigkeit). 2. Die Studierenden besitzen Grundkenntnisse über Bau und Funktionen ausgewählter Organsysteme. 3. Die Studierenden kennen die Grenzen ihrer medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten (weitere Kapitel zum Thememenkomplex werden in den Veranstaltungen "Grundlagen der Neurowissenschaften" / "Neurobiologie" erarbeitet).

content
  • Einführung:
  • Der Systembegriff
  • Der medizinische Normalitätsbegriff in Abgrenzung zum Pathologischen
  • Saluto- vs. Pathogenese
  • Innere Logik der medizinischen Fächergliederung
  • Medizinische Terminologie
  • Allgemeine Anatomie:
  • System-, Organ- und Gewebegliederung
  • Grundbegriffe der Zytologie und Histologie als eklektizistische Wiederholung curriculären Abiturwissens
  • Spezielle Anatomie, Physiologie und relevante Biochemie folgender Systeme in speziell für Ingenieurstudenten aufbereiteter Form:
  • Bewegungsapparat
  • Herz-Kreislauf-System incl. Blut
  • Atmung
  • Verdauung
  • Exkretion
  • Reproduktion
  • Immumabwehr
  • Endokrinum
  • Neuranatomie und Neurophysiologie sind nicht standardmäßig Gegenstand der Veranstaltungen dieses Moduls (-> Veranstaltungen Grundlagen der Neurowissenschaften, Neurobiologie)
media of instruction

Präsentation, Tafel, Anatomie am Lebenden, e-Learning (moodle)

literature / references

Allgemeine Primärempfehlung (Prüfungswissen): • Aumüller et al.: Anatomie, MLP Duale Reihe, Thieme, Stuttgart. • Silbernagel et al.: Taschenatlas der Physiologie. Thieme, Stuttgart
Für "Nebenfächler" individuelle Empfehlungen.

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

WS 2011/12 (Fach)

Freiwillige Evaluation:
Hospitation:

Details in major Master Wirtschaftsingenieurwesen 2013 (BT), Bachelor Ingenieurinformatik 2013, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2014 (BT), Bachelor Biomedizinische Technik 2014, Master Wirtschaftsingenieurwesen 2015 (BT), Master Wirtschaftsingenieurwesen 2018 (BT)
subject nameAnatomy and Physiology
examination number2300433
credit points6
on-campus program (h)45
self-study (h)135
Obligationobligatory
examwritten examination performance, 120 minutes
details of the certificate

Nachweis der Kenntnisse in Anatomie und Physiologie wie in den empfohlenen Lehrbüchern der Anatomie und Physiologie dargeboten und in den Vorlesungen untersetzt

Signup details for alternative examinations

Pflichtevaluation:


WS 2011/12 (Fach)


Freiwillige Evaluation:
Hospitation:

maximum number of participants
Details in major Bachelor Ingenieurinformatik 2008, Bachelor Biomedizinische Technik 2013
subject nameAnatomy and Physiology
examination number2300433
credit points4
on-campus program (h)45
self-study (h)75
Obligationobligatory
examwritten examination performance, 120 minutes
details of the certificate

Nachweis der Kenntnisse in Anatomie und Physiologie wie in den empfohlenen Lehrbüchern der Anatomie und Physiologie dargeboten und in den Vorlesungen untersetzt

Signup details for alternative examinations

Pflichtevaluation:


WS 2011/12 (Fach)


Freiwillige Evaluation:
Hospitation:

maximum number of participants