Technische Universität Ilmenau

Functional Units of Precision Engineering 2 - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only).
Information on the room and time of planned courses can be found in the e-calendar of events. Courses and examinations that are not listed in the e-calendar of events are planned "by appointment". A list of the events concerned can be found here: courses, examinations.

subject properties subject number 1630 - common information
subject number1630
departmentDepartment of Mechanical Engineering
ID of group2363 (Precision Engineering Group)
subject leaderProf. Dr. Rene Theska
languageDeutsch
term Sommersemester
previous knowledge and experienceabgeschl. Grundstudium MB fachspez.Vorkenntnisse:
Technische Darstellung; Maschinenelemente;
Entwicklungsmethodik;
Feinwerktechnische Funktionsgruppen 1
learning outcomeIn der Vorlesung wird den Studenten das Wissen zum Aufbau der Fach- und Systemkompetenz auf dem Gebiet der Feinwerktechnischen Funktionsgruppen vermittelt. Die Vorlesung führt die in vorausgegangenen Lehrveranstaltungen zu konstruktiven Grundlagen vermittelten Inhalte zusammen und erweitert diese um die Feinwerktechnischen Funktionsgruppen. Die Seminare dienen der Festigung des in der Vorlesung vermittelten Inhalte und der eigenverantwortlichen Kontrolle des Selbststudiums. Über mehrere Seminare hinweg werden konstruktive Entwürfe zu vorgegebenen, praxisnahen Aufgabenstellungen unter Anwendung der in der Vorlesung erarbeiteten Inhalte erarbeitet. Die Studierenden analysieren und bewerten unter Anleitung eines Assistenten, in kleinen Gruppen, ihre im Selbststudium entstandenen konstruktiven Arbeiten. Dadurch werden Sie zur eigenständigen Konstruktion von komplexen Baugruppen und Geräten, mit hohen Anforderungen an Präzision und Zuverlässigkeit befähigt. Die Methoden- und die Sozialkompetenz wird gestärkt.
content

Das Fach gibt eine Übersicht zu grundlegenden Funktionsgruppen der Feinwerktechnik. An ausgewählten, praxisrelevanten Ausführungsbeispielen werden die Besonderheiten erläutert und allgemeingültige Zusammenhänge herausgearbeitet. Schwerpunkte sind:  Kupplungen und Getriebe

media of instruction

Folien, Tafelbild, Anschauungsobjekte, Arbeitsblätter

literature / references

Krause,W.( Hrsg.) Gerätekonstruktion; Hanser Verlag; 3. Aufl. 2000 Krause,W.( Hrsg.) Konstruktionselemente der Feinmechanik; Hanser Verlag; 3. Aufl. 2004

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

SS 2008 (Fach)

SS 2016 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

SS 2016

Details in major Bachelor Optische Systemtechnik/Optronik 2013, Bachelor Maschinenbau 2013
subject nameFunctional Units of Precision Engineering 2
examination number2300409
credit points3
on-campus program (h)22
self-study (h)68
Obligationobligatory
examalternative examination performance
details of the certificate

Die Leistung setzt sich zusammen aus einem Konstruktionsbeleg und einer Klausur (50%).
Zur Erteilung des Endergebnisses müssen beideTeilleistungen erbracht sein.

Signup details for alternative examinationsDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
maximum number of participants
Details in major Bachelor Maschinenbau 2008
ATTENTION: not offered anymore
subject nameFunctional Units of Precision Engineering 2
examination number230027
credit points3
on-campus program (h)22
self-study (h)68
Obligationobligatory
examexamination performance with multiple performances
details of the certificate
Signup details for alternative examinations
maximum number of participants