Technische Universität Ilmenau

Kunststoffverarbeitung - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties module number 101838 - common information
module number101838
departmentDepartment of Mechanical Engineering
ID of group2353 (Plastics Technology)
module leaderDr. Prof. Florian Puch
language
term Sommersemester
previous knowledge and experience

Grundlegende Werkstoffkenntnisse, Grundlagenfächer des GIG, Polymercheme, Werkstoffkunde der Kunststoffe

learning outcome

Die Studierenden lernen Kunststoffe, ihre wesentlichen Eigenschaften und einen Überblick über gängige Verarbeitungsverfahren der Kunststofftechnik kennen. Des Weiteren erlernen Sie den Umgang mit einigen grundlegenden Werkstoffprüfverfahren für Kunststoffe, erhalten einen Einblick in die Leichtbautechnologie und lernen dabei sowohl die werkstoffkundlichen, die verarbeitungstechnischen und vor allem die gestalterischen konstruktiven Aspekte des Leichtbaus mit Kunststoffen und Verbundwerkstoffen kennen.

content

Schwerpunkte Grundlagen der Kunststoffverarbeitung:

1. Einführung: Bedeutung und Anwendungen der Kunststoffe
2. Überblick über Kunststofftypen und ihre Herstellungsverfahren
3. Grundlagen der technologischen Werkstoffeigenschaften von Kunststoffen
4. Verarbeitungsverfahren
4.1. Aufbereitung und Mischen
4.2. Extrusion
4.3. Spritzgießen
4.4. Blasformen, Umformen und Schäumen
4.5. Fügen und Veredeln
4.6. Duroplastverarbeitung: Pressen und FVK Verarbeitung

Schwerpunkte Praktikum Grundlagen der Kunststoffverarbeitung:

Praktikum 1: Erkennen von Kunststoffen und deren Eigenschaften
Praktikum 2: Mechanische Eigenschaften von Kunststoffen
Praktikum 3: Extrusion
Praktikum 4: Spritzgießen

Schwerpunkte Leichtbautechnologie:

1. Einführung Leichtbau
2. Strukturleichtbau
2.1. Methodisches Vorgehen
2.2. Leichtbauwesen
2.3. Sandwichstrukturen
2.4. Verbindungstechniken
3. Konstruktionsleichtbau
3.1. Formfaktoren und Leichtbaukennzahlen
3.2. Geometriegestaltung, belastungsgerechte Auslegung
4. Werkstoffleichtbau
4.1. Werkstoffwahl
4.2. Leichtbau mit Stahl
4.3. Leichtbau mit Aluminium & anderen
4.4. Sintermetalle und MIM
4.5. Leichtbau mit Thermoplasten
4.6. Leichtbau mit faserverstärkten Kunststoffen
4.7. Werkstoffmodelle für FVK
5. Fertigungsleichtbau
5.1. Thermoplastverarbeitung mit Faserverstärkung
5.2. Integrierte Verarbeitungsketten Thermoplaste
5.3. Schaumkunststoffe
5.4. Faserverbundverarbeitungstechniken
5.5. Faserverbundbearbeitungstechniken

media of instruction and technical requirements for education and examination in case of online participation

Der Kursangebot Kunststoffverarbeitung für Diplom besteht aus den Kursen Grundlagen der Kunststoffverarbeitung und Werkstoffkunde der Kunststoffe.
Alle Informationen und Unterlagen zu dem Kurs Grundlagen der Kunststoffverarbeitung finden Sie in unserem Moodle-Kurs: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=344.
Alle Informationen und Unterlagen zu dem Kurs Werkstoffkunde der Kunststoffe finden Sie in unserem Moodle-Kurs: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=346.

literature / references

Grundlagen der Kunststoffverarbeitung:

Oberbach, K.(Hrsg.): Saechtling Kunststoff Taschenbuch, Carl Hanser Verlag 2001 Michaeli, W.: Einführung in die Kunststoffverarbeitung, Carl Hanser Verlag, 2006 Michaeli, W., Greif, H., Wolters, L., Vossebürger, F.-J.: Technologie der Kunststoffe, Carl Hanser Verlag, 2008

Praktikum Grundlagen der Kunststoffverarbeitung:

Menges, Haberstroh, Michaeli, Schmachtenberg: Werkstoffkunde der Kunststoffe, Carl Hanser Verlag, München

Leichtbautechnologie:

W. Michaeli: Einführung in die Kunststoffverarbeitung, Carl Hanser Verlag, München 2006
R. Stauder, L. Vollrath (Hrsg.): Plastics in Automotive Engineering, Carl Hanser Verlag, München 2007
M. Neitzel, P. Mitschang: Handbuch Verbundwerkstoffe, Carl Hanser Verlag, München 2004
G. Ehrenstein: Faserverbundkunststoffe, Carl Hanser Verlag, München 2006
B. Klein, Leichtbaukonstruktion: Berechnung und Gestaltung, Vieweg+Teubner GWV Fachverlage Wiesbaden 2009
J. Wiedemann: Leichtbau: Elemente und Konstruktion, Springer Verlag, Berlin 2007

evaluation of teaching
Details reference subject
module nameKunststoffverarbeitung
examination number230452
credit points5
SWS4
on-campus program (h)45
self-study (h)105
obligationobligatory module
examexamination performance with multiple performances
details of the certificate

sPL 120 min (80%) + aPL Praktikumsversuche gemäß Testatkarte (20%)

alternative examination performance due to COVID-19 regulations incl. technical requirements
signup details for alternative examinationsDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
maximum number of participants
Details in degree program Diplom Maschinenbau 2017
module nameKunststoffverarbeitung
examination number230452
credit points5
on-campus program (h)45
self-study (h)105
obligationelective module
examexamination performance with multiple performances
details of the certificate

sPL 120 min (80%) + aPL Praktikumsversuche gemäß Testatkarte (20%)

alternative examination performance due to COVID-19 regulations incl. technical requirements
signup details for alternative examinationsDie Anmeldung zur alternativen semesterbegleitenden Abschlussleistung erfolgt über das Prüfungsverwaltungssystem (thoska) außerhalb des zentralen Prüfungsanmeldezeitraumes. Die früheste Anmeldung ist generell ca. 2-3 Wochen nach Semesterbeginn möglich. Der späteste Zeitpunkt für die An- oder Abmeldung von dieser konkreten Abschlussleistung ist festgelegt auf den (falls keine Angabe, erscheint dies in Kürze):
maximum number of participants