Technische Universität Ilmenau

Mehrkörperdynamik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 332 - allgemeine Informationen
Modulnummer332
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2343 (Technische Mechanik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Klaus Zimmermann
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundkenntnisse aus den Fächern Mathematik, Physik und Technische Mechanik

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen<p></p>
<p><span style="font-size: 12.0pt; mso-bidi-font-size: 10.0pt; font-family: 'Times New Roman','serif'; mso-fareast-font-family: 'Times New Roman'; mso-ansi-language: DE; mso-fareast-language: DE; mso-bidi-language: AR-SA;">Die auf die Vermittlung von Fach- und Methodenkompetenz ausgerichtete Lehrveranstaltung bildet eine Bindeglied zwischen eher theoretisch orientierten Disziplinen des Maschinenbaus, der Mechatronik sowie der Informatik und den angewandten Disziplinen. Viel theoretisches Wissen wird praktisch erlebbar. Die Studierenden erhalten einen &Uuml;berblick &uuml;ber Grundlagen der Analytischen Mechanik und wenden das erworbene Wissen an Beispielen aus der Robotik und Schwingungstechnik an. Der Abstraktionsprozess vom realen technischen System &uuml;ber das mechanische Modell zur mathematischen L&ouml;sung wird in der Robotik besonders deutlich. </span></p>
Inhalt
  1. Begriff Mehrkörpersystem (MKS), Beispiele, Klasseneinteilung
  2. Kinematik von MKS (Euler-Winkel)
  3. Prinzip von D’Alembert
  4. Lagrange Gleichungen 2. Art
  5. Grundlagen der Schwingungstechnik
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Vorlesungen mittels überwiegender Nutzung der Tafel unter Verwendung von PowerPoint-Präsen­ta­tionen (animiert, Video) und Folien

Literatur

Ardema: Analytical Dynamics

Fischer/Stephan: Prinzipien und Methoden der Dynamik

Magnus: Schwingungen

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2007/08 (Vorlesung)

Freiwillige Evaluation:

WS 2013/14 (Vorlesung)

WS 2018/19 (Vorlesung)

Hospitation:

 

 

 

Spezifik Referenzmodul
ModulnameMehrkörperdynamik
Prüfungsnummer2300062
Leistungspunkte4
SWS3
Präsenzstudium (h)33.75
Selbststudium (h)86.25
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Technische Kybernetik und Systemtheorie 2010
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
ModulnameMehrkörperdynamik
Prüfungsnummer2300062
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungWahlmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 120 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl