Technische Universität Ilmenau

Wirtschaft/Qualitätssicherung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 101823 - allgemeine Informationen
Fachnummer101823
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2362 (Qualitätssicherung und Industrielle Bildverarbeitung)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Gunther Notni
Sprachedeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

​Kenntnisse zur Wahrscheinlichkeitsrechnung und mathematischen Statistik

Lernergebnisse

​Die Studierenden sollen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Können auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements und zu den Werkzeugen des Qualitätsmanagements erwerben. Insbesondere zu QM-Systemen soll Systemkompetenz erworben werden. Fachkompetenzen zu einzelnen Tools des QM sollen durch praktische Beispiele vermittelt werden. Bei der Vermittlung von Methoden des QM werden auch Sozialkompetenzen erarbeitet. Die Studierenden - verfügen über die Grundlagen des Qualitätsmanagements wie bspw. Normen und Anforderungen an QM-Systeme, Branchenspezifische Anforderungen, kennen den Aufbau von QM-Systemen und beherrschen den Ablauf einer Zertifizierung und eines Audits - haben eine systematische Übersicht zu den Methoden und Werkzeugen des Qualitätsmanagements - lernen ausgewählte Werkzeuge des QM kennen, bspw. statistische Prozessregelung (SPC) und Annahmestichprobenprüfung. Weiterhin wird verstärkt auf die wirtschaftlichen Aspekte von QM-Systemen und deren Analyse in Unternehmen eingegangen.

Inhalt

Die Methoden der Qualitätssicherung werden anhand relevanter Normenreihen zunächst theoretisch vermittelt. Insbesondere die Einordung der einzelnen Teilinhalte in die PDCA-Struktur wird  immer wieder hervorgehoben. QM/QS Werkzeuge werden erklärt und in Anwendungsbeispielen vertiefend verdeutlicht. Abschließend werden die Methoden der statistischen Prozesskontrolle sowie der Versuchsplanung behandelt. Inhaltliche Schwerpunkte bilden:

  • Grundlagen des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung
  • Prozessorientiertes Qualitätsmanagement
  • Risikoanalyse
  • Fehlerkosten
  • ISO 9000 Normenfamilie, Branchennormen
  • Anforderungen An QM-Systeme
  • Aufbau von QM-Systemen
  • Zertifizierung von QM-Systemen
  • FMEA
  • House of Quality
  • Verteilungen in der Qualitätssicherung
  • Prüfmittelauswahl
  • Fähigkeitskennzahlen
  • Design von Qualitätsregelkarten
  • Stichprobenprüfsysteme
  • Six-Sigma
  • Design of Experiments
Medienformen

Tafel, Powerpoint, Programmdemonstrationen

Literatur

Linß, G.: Qualitätsmanagement für Ingenieure (Fachbuchverlag Leipzig 2005) Linß, G.: Training Qualitätsmanagement (Fachbuchverlag Leipzig 2004) Linß, G.: Statistiktraining Qualitätsmanagement (Fachbuchverlag Leipzig 2005)

Lehrevaluation
Spezifik im Studiengang Diplom Maschinenbau 2017
FachnameWirtschaft/Qualitätssicherung
Prüfungsnummer230444
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)56
Selbststudium (h)94
VerpflichtungPflicht
AbschlussPrüfungsleistung mit mehreren Teilleistungen
Details zum Abschluss

sPL 90 min (80%) + aPL Praktikumsversuche gemäß Testatkarte (20%)

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.