Technische Universität Ilmenau

Optoelektronik und optische Informationsverarbeitung - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Modulinformationen zum Modul 1667 - allgemeine Informationen
Modulnummer1667
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer 2362 (Qualitätssicherung und Industrielle Bildverarbeitung)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Gunther Notni
Voraussetzungen
LernergebnisseDie Studierenden kennen die Funktionsweise optoelektronischer Bauelemente und deren aktuelle Herstellungsverfahren und Integrationstechniken.
Die Studierenden haben Kenntnis über die allgemeine Sender- und Empfänger-Architektur der optischen Telekommunikationstechnik und können System- und Schaltungsaspekte selbstständig beurteilen.
Die Studierenden sind fähig Aufgaben der digitalen Bildverarbeitung zu analysieren und deren Machbarkeit abzuschätzen. Sie sind in der Lage Lösungen für mess- und erkennungstechnische Aufgaben auf der Grundlage von Systemkomponenten selbständig zu entwerfen.
Spezifik im Studiengang Bachelor Optronik 2008
ModulnameOptoelektronik und optische Informationsverarbeitung
Leistungspunkte16
VerpflichtungPflicht
ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.