Technische Universität Ilmenau

Prozessmess- und Sensortechnik BT - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 1670 - allgemeine Informationen
Fachnummer1670
FakultätFakultät für Maschinenbau
Fachgebietsnummer2372 (Prozessmesstechnik)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Thomas Fröhlich
SpracheDeutsch
TurnusSommersemester
VorkenntnisseNaturwissenschaftlich-technische Grundlagen des ingenieurwissenschaftlichen Grundstudiums der TU Ilmenau
LernergebnisseDie Studierenden sind mit der metrologischen Begriffswelt vertraut, kennen die wichtigsten nationalen und internationalen metrologischen Institutionen mit ihren Aufgaben und besitzen Einblick in die mit der Metrologie verbundenen Wechselwirkungen in Wirtschaft und Gesellschaft.
Die Studierenden überblicken, eingebettet in die systemische Betrachtungsweise der Mess- und Automatisierungstechnik, die wichtigsten Messverfahren der Längenmesstechnik, Spannungs-, Dehnungs- und Kraftmesstechnik, Trägheitsmesstechnik, Druckmesstechnik,
Durchflussmesstechnik und Temperaturmesstechnik
hinsichtlich ihrer Funktion, Eigenschaften, mathematischen Beschreibung für statisches und dynamisches Verhalten, Anwendungsbereich und Kosten.
Die Studierenden können in bestehenden Messanordnungen die eingesetzten Prinzipien erkennen und bewerten.
Die Studierenden sind fähig, Aufgaben der elektrischen Messung nichtelektrischer Größen zu analysieren, geeignete Messverfahren zur Lösung der Messaufgaben auszuwählen, Quellen von Messabweichungen zu erkennen und den Weg der Ermittlung der Messunsicherheit mathematisch zu formulieren und bis zum vollständigen Messergebnis zu gehen.
Mit der Lehrveranstaltung erwerben die Studierenden zu etwa 60% Fachkompetenz. Die verbleibenden 40% verteilen sich mit variierenden Anteilen auf Methoden- und Systemkompetenz. Sozialkompetenz erwächst aus praktischen Beispielen in den Lehrveranstaltungen, der gemeinsamen Problemlösung im Seminar und der gemeinsamen Laborarbeit.
Inhalt

Messtechnische Grundbegriffe, Metrologische Dienste, Kalibrieren, Bauartzulassungen und Eichen; SI-Einheiten, Stand und Entwicklung; Messabweichungen und ihre Behandlung / Fehlerrechnung und Ermittlung der Messunsicherheit nach dem GUM "Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement" /DIN_V_ENV_13005, Messgeräte und Sensoren zur elektrischen Messung nichtelektrischer Größen; Längenmesstechnik und –verfahren; Temperaturmessung mit Berührungstemperatursensoren und Pyrometern, Visualisierung von Temperaturfeldern mit Thermokameras.Spannungs- und Dehnungsmessung, Kraftsensoren, Statisches und dynamisches Verhalten von Kraftsensoren mit Verformungskörpern, Spezialanwendungen; Trägheitsmesstechnik für Beschleunigung, Geschwindigkeit und Weg; Praktikum PMS im Bonussystem.

Medienformen

Tafel und Kreide. Beamer/Laptop/Präsentationssoftware. Für die Studierenden werden Lehrmaterialien bereitgestellt. Sie bestehen u.a. aus kapitelweise nummerierten Arbeitsblättern mit Erläuterungen und Definitionen sowie Skizzen der Messprinzipien und –geräte, deren Inhalt mit der Präsentation weitgehend identisch ist. Ergänzungen sind auf einem operativen, universitätsinternen Downloadbereich mit variablem Inhalt abgelegt.

Literatur
  • Internationales Wörterbuch der Metrologie. International Vocabulary of Basic and General Terms in Metrology. DIN. ISBN 3-410-13086-1
  • DIN V ENV 13005 – Leitfaden zur Angabe der Unsicherheit beim Messen. DIN. Beuth Verlag GmbH (auch in DIN-Taschenbuch 303. Längenprüftechnik 1 Grundnormen. ISBN: 3-410-14876-0)
  • Dubbel Taschenbuch für den Maschinenbau. Springer. ISBN: 3-540-22142-5
  • Schrüfer, Elmar. Elektrische Messtechnik. Messung elektrischer und nichtelektrischer Größen. Hanser Fachbuch. 2001 ISBN: 3-446-17955-0
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

SS 2008 (Fach)

SS 2011 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Spezifik im Studiengang Bachelor Biomedizinische Technik 2008, Bachelor Technische Kybernetik und Systemtheorie 2010
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
FachnameProzessmess- und Sensortechnik BT
Prüfungsnummer2300084
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.