Technische Universität Ilmenau

Applied Nuclear Physics - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties subject number 5211 - common information
subject number5211
departmentDepartment of Mathematics and Natural Sciences
ID of group2424 (Experimental Physics Group I (Surface Physics))
subject leaderProf. Dr. Jörg Kröger
languageDeutsch und Englisch
term Wintersemester
previous knowledge and experienceFundierte Kenntnisse der Experimentalphysik, Quantenmechanik, Festkörperphysik, Atomphysik
learning outcomeDie Kernpysik als subatomare Physik gehört zu den modernen wissenschaftlichen Forschungsgebieten und trägt zu vielen Aspekten des Lebens, der Medizintechnik, Strahlenbiologie, Geologie und Chemie sowie der Ingenieurwissenschaften weit über die Kerntechnik hinaus bei. Das Ziel ist eine Vertiefung der physikalischen Fachkenntnisse mit der Orientierung auf die Anwendungen der Kernphysik und der Darstellung der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Methoden. Die Lehrveranstaltung soll auch einen Beitrag zur Veränderung unseres Bildes vom Makrokosmos vermitteln. Das Anwendungsspektrum soll dem neusten Stand entsprechen und in exemplarischen Beispielen den Blick für moderne Fragestellungen z. B. in der Umweltphysik und Kerntechnik, neue Werkzeuge der Strukturforschung, der Strahlenbiologie oder auch der Biomaterialforschung schärfen.
contentDie Vorlesungen und die vertiefenden Übungen zur Angewandten Kernphysik beziehen sich schwerpunktmäßig auf
-Strahlendurchgang durch Materie und strahleninduzierte Materialveränderungen
-Streuradiographie (z.B. Rutherford-Rückstreuung)
-Strukturanalyse und Mößbauerspektroskopie
-Tracermethoden (z.B. Isotopenmethoden und Positronen-Emissionstomographie(PET))
-Strahlenquellen für die Therapie,
-Dosimetrie
-Nukleare Enegie und nukleare Entsorgung
-Neutronenbeugung und Erforschung komplexer biologischer und synthetischer weicher Materialien
media of instructionTafel, Folien, Power-Point-Präsentationen und Arbeitsblätter, Dokumentationen zu experimentellen Methoden
literature / referencesFrauenfelder, H. und E.H. Henle: Teilchen und Kerne. Oldenburg-Verlag, München 1999.
Hering, W.T.: Angewandte Kernphysik. Teubner-Taschenbücher, Leipzig 1999
Lieser, K. H.: Einführung die Kernchemie. VCH Einheim 1991
Boeker, E. und R. van Grondelle: Physik und Umwelt. Vieweg Braunchweig, 1997
Mayer-Kuckuk, T.: Kernphysik,B. G. Teubner,Stuttgart 1992
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Details in major Master Technische Physik 2013
subject nameApplied Nuclear Physics
examination number2400112
credit points2
on-campus program (h)22
self-study (h)38
Obligationobligatory elective
examnone
details of the certificate
maximum number of participants
Details in major Master Technische Physik 2011
subject nameApplied Nuclear Physics
examination number2400438
credit points3
on-campus program (h)22
self-study (h)68
Obligationobligatory elective
examwritten pass-fail certificate
details of the certificate
maximum number of participants
Details in major polyvalenter Bachelor Polyvalenter Bachelor mit Lehramtsoption für berufsbildende Schulen - Metalltechnik 2008 (PH), polyvalenter Bachelor Polyvalenter Bachelor mit Lehramtsoption für berufsbildende Schulen - Elektrotechnik 2008 (PH)
subject nameApplied Nuclear Physics
examination number2400089
credit points3
on-campus program (h)22
self-study (h)68
Obligationobligatory
examoral examination performance, 30 minutes
details of the certificate
maximum number of participants
Details in major Master Technische Physik 2008
subject nameApplied Nuclear Physics
examination number2400112
credit points
on-campus program (h)
self-study (h)
Obligationobligatory elective
examnone
details of the certificate
maximum number of participants