Technische Universität Ilmenau

Fortgeschrittenenpraktikum - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Fachnummer 5717 - allgemeine Informationen
Fachnummer5717
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer2424 (Experimentalphysik I)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Jörg Kröger
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundkenntnisse der Experimentalphysik, Quantenphysik und den Experimentellen Methodaen der Physik

Lernergebnisse

Das Fortgeschrittenenpraktikum vermittelt physikalisches  und technisches Grundwissen für eine praxisorientierte Tätigkeit. In der Lehrveranstaltung werden Aufgabenstellungen mit modernen Messmethoden in den Laboren  der Fachgebiete  des  Instituts für Physik bearbeitet. Das Ziel ist eine forschungsnahe Ausbildung, eine Vertiefung der physikalischen Fachkenntnisse und ein Ausbau der experimentellen  Fertigkeiten und Fähigkeiten der Studierenden. Zur Gewährleistung der notwendigen fachlichen und methodischen Breite haben die Studierenden Aufgabenstellungen aus den Versuchsangeboten von mindestens 3 unterschiedlichen Fachgebieten zu bearbeiten. Darüber hinaus werden ausgewählte Versuchsangebote aus den Instituten für Werkstoffe und Festkörperphysik empfohlen.

Inhalt

Die Aufgabenstellungen zu den Versuchen oder Versuchskomplexen beziehen sich auf die
-Tieftemperatur-Photolumineszenz,
-Ellipsometrie,
-Raman-Spektroskopie,
-Raster-Tunnel-Mikroskopie,
-Oberflächenanalyse (XPS und LEED)
-Röntgendiffraktometrie und Röntgenkleinwinkelstreuung,
-Kernmagnetischen Resonanz an Flüssigkeiten und Festkörpern
-Auger-Elektronen-Spektroskopie

Medienformen

Versuchsanleitungen, Dokumentationen zur experimentellen Ausstattung

Literatur

- Bergmann-Schaefer: Lehrbuch der Experimentalphysik I bis VI, Walter de Gruyter-Berlin 1992
- Flügge, S. (Herausgeber) Handbuch der Physik, Springer-Verlag, Berlin 1956, Bd. 1 - 55
- Eder, F.,X.: Moderne Messmethoden der Physik, Bd. 1 -3, Deutscher Verlag der Wissenschaften,
  1968- 1972
- Melissinos, A.: Experiments in Modern Phyics,
- Academic Press, Amsterdam, 1998
- Böhm, M. und Schamann, A. : Höhere Experimentalphysik, VCH Weinhei 1992
- Vickermann, J. C.: Surface Analysis  The principal Techniques. Wiley 2000
- Kohlrausch, F.: Praktische Physik, Bd. 1 - 3, B.G. Teubner, Stuttgart 1996

Weitere Literatur zu den Versuchen sind in den Anleitungen zu finden.

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2009/10 (Labor)

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Spezifik im Studiengang Bachelor Technische Physik 2011, polyvalenter Bachelor Polyvalenter Bachelor mit Lehramtsoption für berufsbildende Schulen - Metalltechnik 2013 (PH), polyvalenter Bachelor Polyvalenter Bachelor mit Lehramtsoption für berufsbildende Schulen - Elektrotechnik 2013 (PH), Bachelor Technische Physik 2013
FachnameFortgeschrittenenpraktikum
Prüfungsnummer2400403
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)56
Selbststudium (h)184
VerpflichtungPflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss

Schein benotet

Anmeldemodalitäten für alt. Leistungen

Pflichtevaluation:


WS 2009/10 (Labor)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:

max. Teilnehmerzahl
Spezifik im Studiengang Bachelor Technische Physik 2008
FachnameFortgeschrittenenpraktikum
Prüfungsnummer91501
Leistungspunkte8
Präsenzstudium (h)56
Selbststudium (h)184
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Studienleistung
Details zum Abschluss

Schein benotet

Anmeldemodalitäten für alt. Leistungen

Pflichtevaluation:


WS 2009/10 (Labor)


Freiwillige Evaluation:


Hospitation:

max. Teilnehmerzahl

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.