Technische Universität Ilmenau

Nanofluidik / Mikroreaktionstechnik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Modulinformationen zum Modul 6009 - allgemeine Informationen
Modulnummer6009
FakultätFakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Fachgebietsnummer 2429 (Physikalische Chemie/ Mikroreaktionstechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Michael Köhler
Voraussetzungen<p style="margin: 0cm 0cm 0pt;"><span style="font-family: 'Times New Roman','serif'; mso-ansi-language: DE;"><span style="color: #000000; font-size: small;">Abgeschlossenes ingenieur- oder naturwissenschaftliches Bachelorstudium</span></span></p>
<p><span style="color: #000000; font-family: Times New Roman; font-size: small;"> </span></p>
LernergebnisseZiel des Moduls ist die Vermittlung der Methoden und Systeme der Mikro- und Nanofluidik und ihrer Anwendung in den Bereichen der Mikroreaktionstechnik und der mikroanalytischen Systeme. Es besteht für die Studenten die Möglichkeit, sich eher für eine stärker mikrofluidisch-theoretisch orientierte Ausbildungsvariante zu entscheiden und diese entweder durch Anwendungen in der Mikroreaktionstechnik oder der Analytik zu ergänzen oder aber eine stärker praktisch orientierte Fächerzusammenstellung zu wählen.
Spezifik - Referenzfach
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
ModulnameNanofluidik / Mikroreaktionstechnik
Leistungspunkte8
VerpflichtungPflicht
Modulabschlussmündliche Prüfungsleistung, 30 Minuten
Details zum Abschluss

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.