Technische Universität Ilmenau

Case Studies in Information Management - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties subject number 6275 - common information
subject number6275
department
ID of group2533 (Group for Information and Knowledge Management)
subject leaderProf. Dr. Dirk Stelzer
languageDeutsch
term Wintersemester
previous knowledge and experience

Bachelorabschluss, Kernfächer der Vertiefung Informationsmanagement

learning outcome

Die Studierenden

  • können mit Hilfe der im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten komplexe Probleme des Informationsmanagements analysieren,
  • sind in der Lage, Lösungen für anspruchsvolle Probleme des Informationsmanagements zu entwickeln und zu präsentieren,
  • können die Problemlösungsvorschläge ihrer Kommilitonen bewerten sowie Vor- und Nachteile dieser Lösungen diskutieren,
  • haben ihre Fähigkeit dahingehend verbessert, in einer Gruppe gemeinsam Probleme zu analysieren, Lösungen zu entwickeln und diese gemeinsam zu optimieren,
  • sind in der Lage Abschlussberichte zu schreiben.
content

Die Teilnehmer bekommen verschiedene realitätsnahe Probleme des Informationsmanagements vorgestellt, zu denen sie Lösungsvorschläge entwickeln und diskutieren sollen. 

Dabei verbessern die Teilnehmer auch ihre Präsentations- und Diskussionsfähigkeiten, sie üben in Gruppen zu arbeiten, Abschlussberichte zu schreiben und komplexe Probleme mit begrenzten Ressourcen zu lösen.

 

media of instruction

Gruppenarbeit
Ausarbeitung und Präsentation von Lösungsskizzen
Mündliche Präsentation
Diskussion und Verbesserung in der Gruppe

literature / references

Lutz J. Heinrich, Dirk Stelzer: Informationsmanagement: Grundlagen, Aufgaben,
Methoden. München (neueste Auflage), http://www.informationsmanagement-buch.org 

Helmut Krcmar: Informationsmanagement. Berlin (neueste Auflage) 

Dirk Buchta, Marcus Eul, Helmut Schulte-Croonenberg: Strategisches IT-Management. Wert steigern, Leistung steuern, Kosten senken. Wiesbaden (neueste Auflage) 

Zu den einzelnen Fallstudien wird zusätzlich jeweils spezifische Literatur empfohlen bzw. Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

 

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Ws 2014/15 (Fach)

Hospitation:

Details in major Master Wirtschaftsinformatik 2009, Master Wirtschaftsinformatik 2013, Master Wirtschaftsinformatik 2015, Master Wirtschaftsinformatik 2018
subject nameCase Studies in Information Management
examination number2500104
credit points4
on-campus program (h)22
self-study (h)98
Obligationobligatory
examalternative examination performance
details of the certificate

alternative studienbegleitende Prüfungsleistungen (z. B. Referate, Präsentationen)

Die Teilnehmer bearbeiten im Verlauf der Vorlesungszeit drei bis fünf Fallstudien und präsentieren die Ergebnisse in Form von mündlichen Vorträgen und schriftlichen Ausarbeitungen, zum Teil als individuelle Leistungen, zum Teil als Gruppenleistungen. Die Noten dieser Leistungen gehen gleichgewichtet in die Abschlussnote ein. In der Prüfungszeit findet keine weitere Prüfung zu der Lehrveranstaltung statt.

maximum number of participants
Details in major Master Wirtschaftsinformatik 2013, Master Wirtschaftsinformatik 2015, Master Wirtschaftsinformatik 2018
subject nameCase Studies in Information Management
examination number2500104
credit points4
on-campus program (h)22
self-study (h)98
Obligationobligatory elective
examalternative examination performance
details of the certificate

alternative studienbegleitende Prüfungsleistungen (z. B. Referate, Präsentationen)

Die Teilnehmer bearbeiten im Verlauf der Vorlesungszeit drei bis fünf Fallstudien und präsentieren die Ergebnisse in Form von mündlichen Vorträgen und schriftlichen Ausarbeitungen, zum Teil als individuelle Leistungen, zum Teil als Gruppenleistungen. Die Noten dieser Leistungen gehen gleichgewichtet in die Abschlussnote ein. In der Prüfungszeit findet keine weitere Prüfung zu der Lehrveranstaltung statt.

maximum number of participants