Technische Universität Ilmenau

Kristallographie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Modulnummer 200712 - allgemeine Informationen
Modulnummer200712
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer2172 (Werkstoffe der Elektrotechnik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Peter Schaaf
SpracheDeutsch
TurnusWintersemester
Vorkenntnisse

Grundlagen der Werkstoffwissenschaft, gute Kenntnisse in Physik und Mathematik.

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Nach dem Besuch der Vorlesung sind Studierende befähigt:

  • die Methoden zur Bestimmung und Klassifizierung von Kristallen nach ihrer äußeren Form und nach ihrer Atomanordnung aufzuzählen und zu erläutern,
  • die 7 Kristallsysteme, 10 Symmetrieoperationen, 17 ebenen Raumgruppen und 230 dreidimensionalen Raumgruppen zu veranschaulichen und zu interpretieren,
  • anhand von Raummodellen die wesentlichen Symmetrieelemente zu beschreiben und anzuwenden,
  • Symmetrien den verschiedenen Werkstoffen zuzuordnen und zu evaluieren.
  • mit entsprechenden Programmen (Carine, Powdercell, WinXmorph, Faces) umzugehen,
  • die Realstruktur im Vergleich zur Idealstruktur zu erläutern und exemplarisch gegenüberzustellen,
  • die Beziehung Struktur-Gefüge-Eigenschaft zu erläutern und anzuwenden, sowie anhand von Beispielen (Kohlenstoffmodifikationen, Eisenallotropie, Eisen-Kohlenstoff, Supraleiter) zu analysieren und zu beschreiben,

     Im Seminar haben die Studierenden ihre in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse anhand ausgewählter Beispiele vertieft. Sie verfügen über anwendungsbereites, interdisziplinäres Wissen und können dieses auch fachübergreifend einsetzen. Die Studierenden können Ihre Konzepte vorstellen und werkstoffwissenschaftlichen Fragestellungen mit Kommilitonen diskutieren und analysieren.

    Nach intensiven Diskussionen und Gruppenarbeit während der Seminare können die Studierenden Leistungen ihrer Mitkommilitonen richtig einschätzen und würdigen. Sie berücksichtigen Kritik, beherzigen Anmerkungen und nehmen Hinweise an.

    Die Studierenden erwerben Grundfertigkeiten in der Anwendung, der Kristallstrukturen und können Sie diskutieren, entwerfen, auswerten, grafisch darstellen und bewerten.
Inhalt

Dozent: apl. Prof. Dr.-Ing. habil. Lothar Spieß

Fachkompetenz:

Kapitel   1: Einleitung

Kapitel   2: Mathematische Grundlagen (Selbststudium)

Kapitel   3: Die 7 Kristallsysteme

Kapitel   4: Indizees

Kapitel   5: Kristallprojektionen

Kapitel   6: Die 10 Symmetrieelemente ohne Translation

Kapitel   7: Die 32 Kristallklassen

Kapitel   8: Die 14 Bravaisgitter

Kapitel   9: Das reziproke Gitter

Kapitel 10: Die Symmetrieelemente mit Translation

Kapitel 11: Die 17 Ebenengruppen

Kapitel 12: Raumgruppen - Kristallographische Hierarchien

Kapitel 13: Zwillinge

Kapitel 14: Kristallchemie

Kapitel 15: Mineralogie, Mineralbestimmung nach äußeren Kennzeichen

Kapitel 16: Anwendungen kristallographischer Grundkenntnisse

 

Die Kenntnisse werden durch praktische Übungen im RTK/ bzw. mit Sharewareprogrammen vertieft.

 

Methodenkompetenz

Diskussion von Aufgaben und Problemstellungen in der Gruppe und Vorstellung von Lösungen.

 

Selbstkompetenz

Einschätzen der Eigenen Fähigkeiten und des eigenen Kenntnisstandes im Bereich der Werkstoffe.

 

Sozialkompetenz

Fähigkeit zur Diskussion und Lösung von Fragestellungen in der Gruppe. Einschätzen von Lösungsstrategien und Problemen.

 

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Powerpoint, Skript, Computer, Animationen, Videos, Tafel

Moodle Kurs ID: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/view.php?id=2243 

Literatur
  1. W. Kleber, H.-J. Bautsch, J. Bohm:  Einführung in die Kristallographie; Oldenbourg-Verlag 2008
  2. W. Borchardt-Ott: Kristallographie; Springer Verlag, 2008
  3. L. Spieß u.a.:Moderne Röntgenbeugung; Springer Verlag, 2019
  4. U. Müller: Anorganische Strukturchemie, ViewegTeubner Verlag, 2008 - www.webmineral.com   
Lehrevaluation
Spezifik Referenzmodul
ModulnameKristallographie
Prüfungsnummer2101055
Leistungspunkte3
SWS3 (2 V, 1 Ü, 0 P)
Präsenzstudium (h)33.75
Selbststudium (h)56.25
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Studienleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

Schriftliche Abschlussarbeit (Klausur) in Distanz nach §6a PStO-AB (Take-Home-Exam)

Dauer: 120 Minuten

Technische Voraussetzung: exam-moodle https://intranet.tu-ilmenau.de/site/vpsl-pand/SitePages/Handreichungen_Arbeitshilfen.aspx

 

oder

 

Prüfungsgespräch (mündliche Abschlussleistung) in Distanz nach §6a PStO-AB

Dauer: 30 Minuten

Technische Voraussetzung: webex https://intranet.tu-ilmenau.de/site/vpsl-pand/SitePages/Handreichungen_Arbeitshilfen.aspx

 

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl