Technische Universität Ilmenau

Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft im Studiengang Bachelor Angewandte Medienwissenschaft 2009
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Fachnummer8311
Prüfungsnummer2400241
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2552 (Medienwissenschaft)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Martin Löffelholz
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte6
Präsenzstudium (h)45
Selbststudium (h)135
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseKeine
LernergebnisseDie Vorlesung gibt einen einfuehrenden Ueberblick ueber die zentralen Themen, Traditionen, Grundbegriffe und theoretischen Ansaetze der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Die Inhalte der Vorlesung werden im Seminar vertieft. Dabei werden auch relevante Techniken wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt.
InhaltAusgehend von einer Identifikation der Medien als Objekt wissenschaftlicher Beobachtung wird in historischer und systematischer Perspektive in den Gegenstandsbereich der Kommunikations- und Medienwissenschaft eingefuehrt. Darauf aufbauend werden Modelle zur Beschreibung medial vermittelter Kommunikation vergleichend analysiert sowie verschiedene soziologische Beobachtungsperspektiven der Medienwissenschaft vorgestellt. Dabei werden insbesondere Handlungs- und Systemtheorien, konstruktivistische Ansaetze sowie die Cultural Studies einbezogen. Begleitend zur Vorlesung wird ein Seminar angeboten, bei dem teilnehmerorientierte Lehr- und Lernformen im Vordergrund stehen. Die Themen der Vorlesung werden durch Textarbeit vertiefend behandelt. Zudem werden – mittels Referaten – Praesentationstechniken eingeuebt. Ein Reader mit den zu behandelnden Texten wird zu Beginn des Seminars angeboten.
MedienformenPower-Point-Praesentationen, Reader
LiteraturWird zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt gegeben.
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

WS 2008/09 (Vorlesung, Seminar)

WS 2010/11 (Vorlesung, Seminar)

WS 2011/12 (Seminar)

WS 2012/13 (Seminar)

WS 2013/14 (Seminar)

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.