Technische Universität Ilmenau

Kommunikationstraining - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Kommunikationstraining im Studiengang Bachelor Angewandte Medienwissenschaft 2009
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Modulnummer1058
Prüfungsnummer2400260
FakultätFakultät für Wirtschaftswissenschaften und Medien
Fachgebietsnummer 2554 (Medienpsychologie und Medienkonzeption)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Nicola Döring
Turnusganzjährig
SpracheDeutsch und Englisch
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)38
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussalternative Studienleistung
Details zum Abschluss
  • alternative studienbegleitende Prüfungsleistung, zusammengesetzt aus 3/7 Klausur (60min, Anmeldung notwendig) und 4/7 Seminarnote (30% mündliche Präsentation, 70% schriftliche Arbeit - Forschungsexposé).
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseGrundlegende berufsfeldspezifische Kenntnisse und instrumentelle Fertigkeiten aus den medienpraktischen Anwendungen
Lernergebnisse und erworbene KompetenzenDie Studierenden können den Entwicklungsstand ihrer Soft Skills im Bereich der Selbst-, und Sozialkompetenzen beurteilen. Auf der Basis der in der Veranstaltung behandelten Übungen sind sie in der Lage, die Entwicklung ihrer Softskills bewußter und zielgerichteter zu gestalten.
InhaltIm Kommunikationstraining werden Schlüsselqualifikationen wie Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenzen gefördert. Schwerpunkte sind dabei die Anwendung und der Transfer der erworbenen Soft Skills auf das spezifische Fachwissen im beruflichen Kontext, wobei der inhaltliche Fokus variiert zwischen Zeitmanagement, Konflikt- und Verhandlungstraining, Gender-Kompetenz, Rhetorik sowie Präsentationstechniken.
Das Fach ist wahlobligatorisch organisiert, d.h. die Studierenden können aus mehreren Angeboten mit z.T. unterschiedlichen Schwerpunkten wählen.
MedienformenScripte, PPT-Präsentationen; studienbegleitende Unterlagen zum Download im WWW
Literaturwird zu Beginn der Veranstaltungen bekannt gegeben
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

SS 2010 (Seminar)

Hospitation: