Technische Universität Ilmenau

Clinical Methods of Diagnostics and Therapy 2 - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Clinical Methods of Diagnostics and Therapy 2 in degree program Bachelor Biomedizinische Technik 2008
module number1697
examination number2200038
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2221 (Biomedical Engineering)
module leader Dr. Lutz Mirow
term winter term only
languageDeutsch
credit points2
on-campus program (h)22
self-study (h)38
obligationobligatory module
examwritten examination performance, 60 minutes
details of the certificate

Je nach aktueller Corona-Lage findet die Prüfung im SS 21 alternativ online schriftlich statt.

signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience1. Abiturwissen Biologie und Chemie
2. Medizinisches Grundlagenwissen in Tiefe und Umfang wie in den Fächern "Anatomie und Physiologie 1" und "Anatomie und Physiologie 2" vermittelt
3. Klinisches Wissen in Tiefe und Umfang wie im Fach "Klinische Verfahren der Diagnostik und Therapie 1" vermittelt.
learning outcome1. Die Studierenden vertiefen und verbreitern ihr medizinisches Grundwissen
2. Die Studierenden verstehen die Grundprinzipien ärztlichen Handelns.
3. Die Studierenden besitzen Grundkenntnisse über ausgewählte Krankheitsbilder (Klinik, Pathologie – Prävention, Diagnostik, Therapie).
4. Die Studierenden überblicken die Möglichkeiten ausgewählter diagnostischer und therapeutischer Verfahren und verstehen die Zuordnung zu Indikationsstellungen.
5. Die Studierenden kennen Bedeutung, Möglichkeiten und Grenzen der Epidemiologie.
6. Die Studierenden besitzen einen Überblick über Berufsfelder und Zuständigkeiten in der Medizin sowie die relevanten Rechtsnormen.
7. Die Studierenden können medizin-ethische Diskussionen fachlich fundiert verstehen und führen.
contentKrankheitsbilder:
• Krankheitsentitäten nach ICD 10 (International Code of Diseases)
Verfahren:
• Röntgendiagnostische Verfahren
• Nuklearmedizinische Verfahren und Diagnostik
• Strahlentherapeutische Verfahren
• Kardiopulmonale Funktionsdiagnostik
• Ultraschalldiagnostik
• Thermographie
• Elektrotherapie
• Endoskopie
media of instructionTafel, Präsentation, Demonstrationsobjekte, Demonstration von Fallbeispielen, intensivierter Kontakt mit Patienten, Ärzten und medizinischem Hilfspersonal
literature / referencesSpeziell zusammengestellter „Reader“, gemeinsam identifizierte themen-relevante Zeitschriftenartikel
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

WS 2012/13 (Fach)

WS 2017/18 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2011/12 (Vorlesung)

WS 2014/15 (Vorlesung)

WS 2015/16 (Vorlesung)

WS 2016/17 (Vorlesung)

WS 2018/19 (Vorlesung)

Hospitation:

WS 2012/13

WS 2017/18