Technische Universität Ilmenau

Technisches Seminar Strahlentherapie - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Technisches Seminar Strahlentherapie im Studiengang Master Biomedizinische Technik 2009
Modulnummer101585
Prüfungsnummer2200527
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2221 (Biomedizinische Technik)
Modulverantwortliche(r) Dr. Dunja Jannek
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)38
VerpflichtungPflichtmodul
Abschluss Studienleistung
Details zum Abschluss

2 Praktikumsversuche mit theoretischem Kenntnisnachweis

Abschluss: benotete Studienleistung

 

Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Lehrinhalte des Bachelorstudiengangs und Veranstaltungen des Wahlmoduls Radiologische Technik/Strahlenschutz

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage, das Arbeitsfeld und den Verantwortungsbereich eines Medizinphysik-Experten in der Klinik zu beschreiben. Sie begreifen die Strahlentherapie als ein hochinterdisziplinäres Einsatzgebiet Biomedizinischer Technik am Menschen und die berufsethisch besondere Rolle des Medizinphysik-Experten im Zusammenspiel mit dem fachkundigen Arzt bei der Planung und Umsetzung einer Bestrahlung. Die eigene, singuläre und rechtserhebliche Verantwortung eines nichtärztlichen Hochschulabsolventen am Patienten prägt zu vermittelnde Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Sie können aus den physikalischen und technischen Möglichkeiten eines modernen Bestrahlungsplanungssystems dessen therapeutischen Nutzen ableiten und umsetzen. Sie können einen Bestrahlungsplan interpretieren, nach technischen Dosisgrößen beurteilen und deren Wirkung auf therapeutische Qualitätsmaße bewerten. Die Studierenden sind in der Lage, die Spezifik der Ausbildung in der medizinischen Physik und daran angrenzender Gebiete im Zusammenhang zu betrachten und als Grundlage zum Erwerb ihrer gesetzlich geforderten Fachkunde einzuordnen.

Hinweis: Dieses Fach ist eine der notwendigen Eingangsvoraussetzungen zur Anerkennung des Studienganges BMT zur postgradualen Qualifizierung als Medizinphysik-Experte.

Inhalt

Die Studierenden erhalten in mehreren Exkursionen und zugehörigen Seminaren Einblick in die Arbeit eines Medizinphysikers in der Klinik und lernen das Aufgabenfeld mit Qualitätssicherung und Bestrahlungsplanung aus praktischer Sicht kennen. In einer weiteren Exkursion werden den Studierenden die Anforderungen an die Strahlentherapie aus Herstellersicht nahe gebracht. Dieses Wissen wird dann im Rahmen zweier Praktikumsversuche zur Monte-Carlo-Simulation und zur Bestrahlungsplanung fundiert untersetzt. Die Studierenden simulieren und planen an Phantomen und realen, anonymisierten Patientendaten den Einsatz hochenergetischer ionisierender Strahlung. Sie analysieren, bewerten und diskutieren die Simulations- und Planungsergebnisse mit erfahrenen klinischen Partnern.

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Vorlesung

Medienform: Folien, Scripte, Arbeitsunterlagen für die Praktikumsversuche

Veranstaltungsform: Präsenz

->wenn durch Corona-Maßnahmen erforderlich: Online- und Hybrid-Vorlesung

Technische Voraussetzung: webex https://intranet.tu-ilmenau.de/site/vpsl-pand/SitePages/Handreichungen_Arbeitshilfen.aspx

Moodle-Link: https://moodle2.tu-ilmenau.de/course/index.php?categoryid=163

 

Literatur

1. Fachunterlagen des Wahlmoduls

2. Versuchsbezogen aus den Anleitungen zu entnehmen

Lehrevaluation