Technische Universität Ilmenau

Bildgebende Systeme in der Medizin 3 - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties Bildgebende Systeme in der Medizin 3 in major Master Biomedizinische Technik 2009
subject number101588
examination number2200530
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 2221 (Biomedical Engineering Group)
subject leaderProf. Dr. Jens Haueisen
term Wintersemester
languageDeutsch
credit points2
on-campus program (h)34
self-study (h)26
Obligationobligatory
examwritten pass-fail certificate, 45 minutes
details of the certificate

 

 

Signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experience

Physik, Messtechnik, Signale und Systeme, Bildverarbeitung in der Medizin, Bildgebende Systeme in der Medizin 1+2

learning outcome
  • Studienanteile sind Vorlesungen mit vorgegebenen Arbeitsmaterialien für Grundlagen/Basiswissen. In den Vorlesungen unterstützen Videos/Demos den direkten Bezug zu ingenieurtechnischen Details.
  • Die Studierenden besitzen ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse zum Verständnis der vorgestellten bildgebenden Verfahren in Theorie und Praxis. Sie kennen die Funktionsprinzipien der Methoden mit ihren spezifischen Einsatzfeldern, Anforderungen und Möglichkeiten sowie ihre Grenzen.
  • Die Studierenden erkennen die bildgebend darzustellenden Sachverhalte in der medizinischen Praxis, können diesen bestimmten bildgebende Verfahren zuweisen und erhaltene Ergebnisse interpretieren. Sie vermögen hier, allein oder im Team mit Fachkollegen, Ärzten und Naturwissenschaftlern, diese Aufgaben in der Medizin von der Planung, über Realisierung bis hin zur Auswertung nachzuvollziehen.
  • Die Studierenden verfügen über fachbezogene Kompetenzen für den breiten, beruflichen Einsatz spezieller bildgebender Verfahren in der Medizin zur Anwendung in Klinik, Industrie und in Forschungseinrichtungen.

Hinweis: Dieses Fach ist eine der notwendigen Eingangsvoraussetzungen zur Anerkennung des Studienganges BMT zur postgradualen Qualifizierung als Medizinphysik-Experte. 

content

Die Lehrveranstaltungen umfasst 8 Vorlesungen:

 

-         Aktuelle Entwicklungen in der Computertomographie

-         Moderne Verfahren in der Lichtmikroskopie – Teil 1

-         Moderne Verfahren in der Lichtmikroskopie – Teil 2

-         Optische Biopsie mittels Multiphotonen-Tomographie

-         Magnetpartikel-Imaging

-         Funktionelle Magnetresonanztomographie

-         Diffusion Tensor Imaging in der MRT – Teil 1

-         Diffusion Tensor Imaging in der MRT – Teil 2

media of instruction

PPT-Präsentationen, Tafel, Mitschriften, Demonstrations-Videos

literature / references
  1. Klaus D. Tönnies, „Grundlagen der Bildverarbeitung“
  2. John L. Semmlow, „Biosignal and Medical Image Processing“
  3. Torsten Buzug, Einführung in die Computertomographie - Mathematisch-physikalische Grundlagen der Bildrekonstruktion“
  4. M. Vlaardingerbroek, „Magnetresonanzbildgebung“
  5. Alexander Ehlers, „Klinische Anwendungen der Multiphotonen-Tomographie humaner Haut“
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

WS 2014/15 (Vorlesung)

WS 2015/16 (Vorlesung)

WS 2016/17 (Vorlesung)

WS 2017/18 (Vorlesung)

Hospitation: