Technische Universität Ilmenau

Mensch-Maschine-Interfaces - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Mensch-Maschine-Interfaces im Studiengang Master Biomedizinische Technik 2009
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Modulnummer7891
Prüfungsnummer2200159
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2233 (Neuroinformatik und Kognitive Robotik)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Horst-Michael Groß
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)56
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Studienleistung, 60 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Vorlesungen Neuroinformatik und Angewandte Neuroinformatik

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Arten und Einsatzgebiete unterschiedlicher biomedizin-technischer Assistenzsysteme; Interaktionsformen mit Assistenzsystemen; Ablauf zur Überführung von erkannten Nutzermerkmalen in Handlungsvorschläge von Assistenzsystemen; Grundlegende Methoden zur Realisierung einer verbalen und nonverbalen Interaktion;

Inhalt

strukturierte Übersicht zu biomedizintechnischen Assistenzsystemen Entwurf und Realisierung von Mensch-Maschine Interfaces für medizinisch/biomedizinische und therapeutische Anwendungen für unterschiedliche Endnutzergruppen (Ärzte, Pfleger, Physiotherapeuten, Patienten, Angehörige); Arten der verbalen und nonverbalen Interaktion und Analyse von Nutzermerkmalen mit intelligenten Systemen; (nonverbale) Analyse von Nutzermerkmalen (Vitalparameter, physischer und psychischer Stress, videobasierte Aktivitätserkennung: Gehen, Laufen, Sitzen, typ. Tätigkeiten) Nonverbale Instruktion mit stat./dyn. Gesten sowie Körpersprache (Grundlegende methodische Konzepte der videobasierten Kommunikation und Beispielanwendungen); Verbale Instruktion mittels Sprache (Grundlegende methodische Konzepte der sprachbasierten Interaktion (Analyse und Synthese) und Beispielanwendungen); Wichtige Basisoperationen für MMI: Personendetektion, Personentracking, Emotionserkennung in Sprache und Bild; Vitalparameter-Ermittlung Konzepte der Dialogführung (Personalisierung und Nutzeranpassung, Adaptionsmechanismen, Lernen von Nutzerdialogen);

Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Powerpoint-Folien, Videos, Java-Applets, klassische Übungsaufgaben

Literatur

Monographien: Jähne, B.: Digitale Bildverarbeitung. Springer Verlag 2002 Li, S und Jain, A.: Handbook of Face Recognition, 2004 Konferenzproceedings: FGR - IEEE Conf. on Face and Gesture Recognition (alle 2 Jahre) ROMAN – IEEE Conference on Robot-Man Interaction (jährlich) HRI – IEEE/ACM Conference on Human-Robot Interaction (jährlich) Journale: IEEE Transactions on Pattern Analysis and Machine Intelligence (PAMI) International Journal of Computer Vision Robotics and Autonomous Systems IEEE Transactions on Robotics

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

WS 2010/11 (Vorlesung)

WS 2011/12 (Vorlesung)

WS 2012/13 (Vorlesung)

WS 2013/14 (Vorlesung)

Hospitation: