Technische Universität Ilmenau

Low Power Drives - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Low Power Drives im Studiengang Master Electrical Power and Control Engineering 2008
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Fachnummer5908
Prüfungsnummer2100316
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2165 (Kleinmaschinen)
Fachverantwortliche(r) Dr. Andreas Möckel
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch, auf Nachfrage Englisch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflicht
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 45 Minuten
Details zum Abschluss
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
VorkenntnisseVorausgesetzt werden die im Grundstudium erworbenen Kenntnisse der Mathematik, Experimentalphysik und Mechanik. Eine Übersicht der Maschinenelemente und darüber hinaus Fertigkeiten im technischen Zeichnen und Konstruieren von Maschinenbauteilen erleichtern das Verständnis für die Ausführung realer Energiewandler und die zu erfüllenden die Anforderungen. Es sind Kenntnisse zu den Grundlagen elektrischer Maschinen erforderlich.
Previous knowledge’s are fundamentals in mechanics, experimental physics and mathematics. Basic overview of machine elements and abilities for technical drawings and construction of machine parts would be helpful.
LernergebnisseIn der Lehrveranstaltung „Low Power Drives“ wenden die Studenten ihre Kenntnisse über die Elektrotechnik, des Maschinenbaus und der Werkstoffe an. Sie haben umfassende Kenntnisse über den Aufbau und die Wirkungsweise der vielfältigen elektromechanischen Energiewandler kleiner Leistung und verstehen mit den komplexen Besonderheiten dieser Motorengruppe umzugehen. Auf dieser Basis sind sie in der Lage, die Problematik elektromotorisch betriebener Geräte zu erfassen und die Anforderungen gerätespezifisch umzusetzen. Ihre Kenntnisse über die Zusammenhänge des elektromechanischen Energieumsatzes und der thermischen Verhältnisse ermöglichen es ihnen, Schwächen des Motors zu erkennen und an der Weiterentwicklung zu arbeiten. Die Fähigkeiten im Zusammenhang mit der Analyse des Anwendungsfalls und mit der Anpassung des Motors an konstruktive Gegebenheiten des Einbauortes versetzen die Studenten in die Lage, konstruktiv und theoretisch wirksam zu werden.
The students of the course Low Power Drives where focused on the electrical engineering, the experimental physics, the engine building and material theory. There will be able to understand and fully describe the energy conversion. They are also able to analyze electro magnetic action as well as the description of and to affect the running behavior.
They will receive the basic knowledge’s of the electromagnetic power conversion. The students are able with these basic fundamentals to evaluate the strong ness and the weakness of transformers and inductors. There knowledge for the field assembling and thermal situation will allow evaluating the strong ness and weakness of different transformer designs. The ability to analyze the boundary values and adapt the transformer and inductor will help the students for theoretical and constructional work.
InhaltReihenschlusskommutatormotoren, Einphasenasynchronmotoren, Synchronmotoren, Elektronikmotoren, Spezielle Anwendungen in der Fahrzeugtechnik, Schwinganker
Series characteristic commutator motor, One phase asynchronous motor, synchronous motor, electronic motor, Special applications in the automotive
MedienformenÜbungsaufgaben, gedruckte Vorlesungsmanusskripte, spezielle Ausarbeitungen auf der Homepage
Scriptum / Training
LiteraturStölting, H.-D., Kallenbach,H.: Handbuch Elektrische Kleinantriebe,Verlag: Hanser; 2006
Stölting,H.-D., Beisse, A., Elektrische Kleinmaschinen, Teubner 1996
Vorlesungsmanuskript
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.