Technische Universität Ilmenau

Micro- and Nanomaterials - Modultafeln of TU Ilmenau

The Modultafeln have a pure informational character. The legally binding information can be found in the corresponding Studienplan and Modulhandbuch, which are served on the pages of the course offers. Please also pay attention to this legal advice (german only). Information on place and time of the actual lectures is served in the Vorlesungsverzeichnis.

subject properties Micro- and Nanomaterials in major Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik 2008
subject number1367
examination number2100055
department
ID of group 2172 (Group of Materials for Electrical Engineering and Electronics)
subject leaderProf. Dr. Peter Schaaf
term Sommersemester
languageDeutsch
credit points4
on-campus program (h)45
self-study (h)75
Obligationobligatory
examoral examination performance, 30 minutes
details of the certificate
maximum number of participants
previous knowledge and experienceFächer Werkstoffe und Funktionswerkstoffe
learning outcomeDie Studierenden sind in der Lage, mechanische und funktionale Eigenschaften der Werkstoffe im Mikro- und Nanometerbereich aus ihren mikroskopischen und submikroskopischen Aufbauprinzipien zu erklären und Eigenschaftsveränderungen gezielt zu analysieren, zu bewerten und für neue Anwendungen zu synthetisieren.
Das Fach vermittelt
30 % Fachkompetenz,
40 % Methodenkompetenz,
30 % Systemkompetenz.
content1. Einführung
2. Einkristalline Werkstoffe
2.1. Begriffsbestimmung
2.2. Silizium
2.3. Quarz
3. Dünnschichtzustand
3.1. Elementarprozesse beim Schichtaufbau
3.2. Beschichtungsverfahren
3.3. Epitaxie / Supergitter
3.4. Diffusion
3.5. Elektromigration
3.6. Spezielle funktionale Eigenschaften dünner Schichten
4. Werkstoffe im mesoskopischen Zustand
4.1. Definition
4.2. Quanteninterferenz
4.3. Anwendungen
5. Flüssigkristalle
5.1. Definition und Einleitung
5.2. Strukturen thermotroper Flüssigkristalle
5.3. Dynamische Streuung und Anwendungen
6. Gele
7. Kohlenstoff-Werkstoffe
7.1. Modifikationen des Kohlenstoff
7.2. Interkalation des Graphit
7.3. Fullerene
7.4. Nanotubes
8. Gradientenwerkstoffe
8.1. Gradierung durch Diffusion
8.2. Gradierung durch Ionenimplantation
media of instructionPräsentationsfolien und Skript
literature / references1. Werkstoffwissenschaft / herausg. von W. Schatt; H. Worch /. - 8., neu bearb. Aufl. – Weinheim: Wiley-VCH Verlag, 2003
2. Menz, W.; Mohr, J.: Mikrosystemtechnik für Ingenieure. – 2., erw. Aufl. – Weinheim; New York; Basel; Cambridge; VCH, 1997
3. Grundlagen der Mikrosystemtechnik: Lehr- und Fachbuch / herausg. von G. Gerlach; W. Dötzel /. – München; Wien; Hanser, 1997
4. Büttgenbach, St.: Mikromechanik: Einführung in Technologie und Anwendungen. – 2. durchges. Aufl. – Stuttgart: Teubner, 1994
5. Sensorik: Handbuch für Praxis und Wissenschaft / herausg, von H.- R. Tränkler; E. Obermeier /. – Berlin; Heidelberg; New York; Barcelona; Budapest; Hongkong; London; Mailand; Paris; Singapur; Tokio: Springer, 1998
6. Mikrosytemtechnik / herausg. von W.-J. Fischer / .- 1. Aufl., - Würzburg: Vogel, 2000
7. Schaumburg, H.: Sensoren: mit Tabellen / herausg. von H, Schaumburg /. – Stuttgart: Teubner, 1992
8. Sensoranwendungen / herausg. von H. Schaumburg / . – Stuttgart: Teubner, 1995
evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: