Technische Universität Ilmenau

Bordnetze - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Bordnetze im Studiengang Master Fahrzeugtechnik 2009
Modulnummer1623
Prüfungsnummer2100339
FakultätFakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachgebietsnummer 2165 (Kleinmaschinen)
Modulverantwortliche(r) Dr. Andreas Möckel
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte3
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)68
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 90 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen

Pandemiebedingte Prüfungsform:

Prüfungsgespräch (mündliche Abschlussleistung) gemäß §11(3) PStO-AB in Distanz entsprechend §6a PStO-AB“

https://www.tu-ilmenau.de/fileadmin/Bereiche/Universitaet/Dokumente/Satzungen_und_Ordnungen/PStO-AB_2019_idF_3aend_web.pdf

technischen Voraussetzungen:

https://intranet.tu-ilmenau.de/site/vpsl-pand/SitePages/Handreichungen_Arbeitshilfen.aspx

Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Ing. wiss. Grundlagenstudium, Leistungselektronik, Grundlagen der Elektrischen Maschinen

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage, die wichtigsten Hardwarekomponenten von Bordnetzen in Fahrzeugen in die verschiedenen Kategorien und Prinzipien einzuordnen und zu verstehen. Sie sind mit den Grundkenntnissen der wichtigsten elektromotorischen Verbraucher und Erzeugern, sowie den zugehörigen leistungselektronischen Stellgliedern vertraut. Sie sind befähigt, einfache Bordnetzstrukturen zu konzipieren, Elektroaktoren in diese einzubinden und deren Betriebsverhalten mathematisch zu beschreiben.

Inhalt
  • Grundstrukturen des Bordnetzes von Fahrzeugen
  • Akkumulatoren
  • Klassifizierung der elektrischen Verbraucher
  • Fahrzeuggeneratoren
  • Anlasser
  • Starter-Generatoren
  • Leistungselektronische Stellglieder
  • Nebenantriebe
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer Form

Folien-Skript, Simulationstools, Anschauungsmaterial

Weitere Informationen:

Moodle

technische Ausstattung für Lehre in elektronischer Form:

aktueller PC/Notebook/Laptop mit

  • aktuelles Betriebssystem mit aktuellem Virenschutz,
  • aktuelles Office-Programm mit Möglichkeit der Nutzung von PDF-Dateien,
  • stabile Internetverbindung für störungsfreie Kommunikation (Video- und Audiostream),
  • aktueller Webbrowser,
  • Videokamera mit ausreichender Erkennbarkeit
  • Audiosystem mit ausreichender Sprachverständlichkeit.
  • ggf. VPN für Dienste der Universität
Literatur
  • Stölting; Handbuch elektrische Kleinantriebe; Hanser Verlag
  • Reif; Automobilelektronik; Vieweg Verlag
  • Bosch GmbH (Hrsg.); Autoeletrik, Autoelektronik; Vieweg Verlag
  • Bosch GmbH; Batterien und Bordnetze für Kraftfahrzeuge; Gelbe Reihe Ausgabe 2002
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation: