Technische Universität Ilmenau

Mobilkommunikationsnetze - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Mobilkommunikationsnetze im Studiengang Bachelor Informatik 2010
Fachnummer101143
Prüfungsnummer2200438
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2235 (Integrierte Kommunikationssysteme)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Andreas Mitschele-Thiel
TurnusWintersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Die Lehrveranstaltung besteht aus zwei Teilen: In der Vorlesung werden entsprechende Inhalte vermittelt, die mittels Übungsaufgaben von den Studierenden individuell vertieft werden.

Die Note wird zu 80% aus mündl. Prüfungsgespräch (20 min) und 20% aus begleitenden Übungen gebildet.

Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung:

  • Registrierung im Thoska-System für die Prüfung, (beachten Sie hierzu die Fristen zur Prüfungsanmeldung, welche zu Beginn des Semesters bekanntgegeben werden), die Anmeldung beinhaltet die Teilnahme für die Übung und die mündliche Prüfung.
  • Nur ordnungsgemäß angemeldete Studenten für die Übung sowie die mündliche Prüfung können auch teilnehmen und dafür Leistungspunkte erhalten.
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Vorlesung Telematik 1 (Informatik)

Vorlesung Kommunikationsnetze (Ingenieurinformatik)

 

Lernergebnisse

Die Lehrveranstaltung führt in die Grundprinzipien und grundlegenden Protokolle IP-basierter Mobilkommunikationsnetze ein. Inhalt der Vorlesung sind Grundlagen der drahtlosen Datenübertragung, Medienzugriffsverfahren, Mobilitätsmanagement, Dienstgüte- und Sicherheitsaspekte. Schwerpunkt der Betrachtung bilden WLAN-Systeme auf der Basis des 802.11-Standards. Dies wird ergänzt durch eine Übersicht und eine Abgrenzung gegenüber zellularen Systeme, insbesondere GSM und UMTS. Die Vorlesung wird durch Übungen ergänzt, in denen die erlernten Kenntnisse durch Versuche in realen Systemen und durch Simulationen vertieft werden.

Inhalt

Ziel der Veranstaltung ist ein Überblick über die Technologie hinter aktuellen (und vergangenen) Drahtloskommunikationssystemen. Im Detail:

  • Grundlagen
  • Funkübertragung
  • Kanalzugriff
  • ISO/OSI vs. TCP/IP
  • Mobility Management
  • Transportlayer im mobilen Einsatz
  • Quality-of-Service
  • Sicherheit
  • IEEE 802.11
  • Übersicht über Zellulare Systeme
Medienformen

Präsentationen und Diskussion

Literatur
  • Jochen Schiller: "Mobile Communications (Second Edition)", Addison-Wesley, 2003
  • Andrew S. Tanenbaum: "Computernetzwerke", Pearson, 2012
  • W. Richard Stevens: "TCP/IP Illustrated I: The Protocols"
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

WS 2013/2014 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2008/09 (Vorlesung, Übung)

WS 2009/10 (Vorlesung, Übung)

WS 2010/11 (Vorlesung, Übung)

WS 2011/12 (Vorlesung, Übung)

WS 2012/13 (Vorlesung, Übung)

WS 2013/14 (Übung)

WS 2014/15 (Vorlesung, Übung)

WS 2015/16 (Vorlesung, Übung)

WS 2016/17 (Vorlesung)

WS 2017/18 (Seminar)

Hospitation:

WS 2013/2014

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.