Technische Universität Ilmenau

Besonderheiten eingebetteter Systeme - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Besonderheiten eingebetteter Systeme im Studiengang Bachelor Informatik 2010
Fachnummer101144
Prüfungsnummer2200439
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2231 (Rechnerarchitektur und eingebettete Systeme)
Fachverantwortliche(r)Prof. Dr. Wolfgang Fengler
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte5
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)116
VerpflichtungPflicht
Abschlussalternative Prüfungsleistung
Details zum Abschluss

Zusammensetzug der Modulprüfung:

  • Zu den enthaltenen Fächern sind die im folgenden näher beschriebenen Vorleistungen zu erbringen und danach ist für jedes Fach ein Prüfungsgespräch von 20 Minuten Dauer zu absolvieren.
  • Die Prüfungsnote des Moduls ergibt sich zu gleichen Teilen aus den Ergebnissen der beiden Prüfungsgespräche.
  • Beide Prüfungsgespräche müssen im selben Semester absolviert werden!
  • Auf Wunsch ist ein kombiniertes Prüfungsgespräch von 40 Minuten Dauer möglich.

Vorleistungen im Fach Rechnerentwurf (Voraussetzungen für die Teilnahme am Prüfungsgespräch):

  • Testat vom Versuch 1 des Projektteils,
  • Testat vom Versuch 2 des Projektteils,
  • Testat vom schriftlichen Projektbericht.

Vorleistungen im Fach Rechnernetze der PDV (Voraussetzungen für die Teilnahme am Prüfungsgespräch):

  • Testat vom Projektteil,
  • Testat vom schriftlichen Projektbericht.
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

vorausgesetzt:

Rechnerarchitekturen 1 oder vergleichbare Veranstaltung

Pflichtfächer zu Telematik und Rechnernetzen

empfohlen:

Rechnerarchitekturen 2 oder vergleichbare Veranstaltung

Lernergebnisse

Allgemein:

Umfassendes Verständnis für das Entwerfen eingebetteter Rechnersysteme in Hard- und Software
Funktionsweise, Anwendung, Realisierung und Implementierung von prozessnahen Kommunikationssystemen

Detailliert:

Siehe Einzelfächer.

Inhalt

Allgemein:

  • Entwurf eingebetteter Systeme; dabei: Grundbegriffe, Entwurfsebenen, Beschreibungsmittel, Zielplattformen, Entwurfsentscheidungen, Entwurfswerkzeuge und Beispielentwürfe,Test- und Inbetriebnahmetechnik; Konkretes Entwurfsprojekt unter Verwendung eines grafischen Entwurfswerkzeuges von der Systemspzifikation über modellbasierten Entwurf und simulationsgestützte Validierung und Codegenerierung bis zur Inbetriebnahme in realer Umgebung
  • Spezifik von Kommunikationssystemen in der Online-Prozesskopplung in den Ebenen Feldbus, Realtime-Bus und Fabrikbus; Bestandteil der Ausbildung sind reale Feldbuskonfigurationen. An diesen werden Analysen durchgeführt und eine eigene Anwendung wird implementiert.

Detailliert: Siehe Einzelfächer

Medienformen

Foliensätze, Anschriebe, Arbeitsblätter, Aufgaben und Anleitungen (Online), Präsentation von Applikationen, Demonstrationsobjekte, eLearning-Modul

 

Literatur

 

Siehe Einzelfächer

Lehrevaluation

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.