Technische Universität Ilmenau

Integrierte Hard- und Softwaresysteme - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zu Integrierte Hard- und Softwaresysteme im Studiengang Bachelor Informatik 2010
ACHTUNG: wird nicht mehr angeboten!
Modulnummer5386
Prüfungsnummer2200266
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2235 (Integrierte Kommunikationssysteme)
Modulverantwortliche(r) Dr. Heinz-Dietrich Wuttke
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte4
Präsenzstudium (h)34
Selbststudium (h)86
VerpflichtungPflichtmodul
Abschlussmündliche Prüfungsleistung, 20 Minuten
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

- erfolgreicher Abschluss des Moduls "Technische Informatik I" - Grundkenntnisse im Entwurf kombinatorischer und sequentieller Schaltungen

Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

- vertiefende Vermittlung von fundierten Kenntnissen und Fertigkeiten zum Entwurf digitaler Systeme, - Einbeziehung verallgemeinerter Wertverlaufsgleichheiten - Herausbildung von Fähigkeiten zur kritischen Beurteilung von entworfenen Schalsystemen bzgl. Aufwand und Korrektheit sowie zur praktischen Fehlersuche in Hard- und Softwarerealisierungen

Inhalt- Einführung
- Entwurf kombinatorischer Schaltungen
o Verallgemeinerte Wertverlaufsgleichheit
o Implizite Gleichungssysteme
o Struktursynthese, Minimierung
o Dynamische Probleme
- Entwurf sequentieller Automaten
o Partielle, nichtdeterminierte Automaten
o Struktursynthese mit unterschiedlichen Flip-Flop-Typen
o Operations- und Steuerwerke
- Entwurf paralleler Automaten
o Komposition/ Dekomposition
o Automatennetze
o Entwurfswerkzeuge
Medienformen und technische Anforderungen bei Lehr- und Abschlussleistungen in elektronischer FormVorlesung mit Tafel und PowerPoint, Video zur Vorlesung, Applets und PowerPoint-Präsentationen im Internet, Arbeitsblätter, Lehrbuch
Literatur

- Wuttke, H.D.; Henke, K: Schaltsysteme - Eine automatenorientierte Einführung, Pearson Studium, Bafög-Ausgabe 2006; - Informatik-Duden: Duden-Verlag 1988/89 - S. Hentschke: Grundzüge der Digitaltechnik, Teubner-Verlag, Stuttgart 1988 - T. Flick, H. Liebig: Mikroprozessortechnik, 4. Auflage, Springer- Verlag, Berlin 1994

Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

SS 2010 (Übung)

Hospitation: