Technische Universität Ilmenau

Einführung in die medizinische Informatik - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu unseren Studiengängen. Rechtlich verbindliche Angaben zum Verlauf des Studiums entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Studienplan (Anlage zur Studienordnung). Bitte beachten Sie diesen rechtlichen Hinweis. Angaben zum Raum und Zeitpunkt der einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

Fachinformationen zu Einführung in die medizinische Informatik im Studiengang Bachelor Informatik 2010
Fachnummer622
Prüfungsnummer2200277
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2222 (Biosignalverarbeitung)
Fachverantwortliche(r) Dr. Marko Helbig
TurnusSommersemester
SpracheDeutsch
Leistungspunkte2
Präsenzstudium (h)22
Selbststudium (h)38
VerpflichtungPflicht
Abschlussschriftliche Prüfungsleistung, 60 Minuten
Details zum Abschluss
max. Teilnehmerzahl
Vorkenntnisse

Anatomie und Physiologie 1

Lernergebnisse

Der Absolvent soll in das aktuelle Wissen und die Methodik der Informatik zur Lösung von Problemen in der Medizin eingeführt werden. Er soll die besonderen Sicherheitsaspekte kennen und bei der Lösung von technischen Problemen sowie bei der Überwachung technischer Einrichtungen in der Medizin verantwortungsvoll einsetzen können. Der Absolvent soll die medizinische diagnostische und therapeutische Fragestellung verstehen und geeignete Lösungen entwerfen und realisieren können. Er soll die besonderen Aspekte bei der Wechselwirkung technischer Systeme mit dem menschlichen Körper kennen und berücksichtigen. Der Absolvent soll die Grundprinzipien der klinischen Arbeitsweise bei diagnostischen und therapeutischen Verfahren kennen.  

Inhalt

Entwicklung und Gegenstand der Medizinischen Informatik; Methoden, Verfahren und Techniken der Biosignalerfassung und -verarbeitung; Bildgebung und Bildverarbeitung in der Medizin; Einsatz wissensbasierter Systeme in der Medizin – Krankenhausinformationssysteme, Telemedizin eHealth; Gegenstand der Biostatistik und Biometrie; Modellierung und Simulation biologischer Systeme

Gliederung:

- Einführung
- Entstehung und Erfassung bioel. Signale
- EKG- und spo2-Messsysteme
- Biostatistik und Biometrie
- Bildgebende Systeme
- Medizinische Bildverarbeitung
- Telemedizin, eHealth

Medienformen

Script, elektronische Präsentation

Literatur
Lehrevaluation

Pflichtevaluation:

Freiwillige Evaluation:

Hospitation:

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modul- und Fachbeschreibungen durch den Modul- oder Fachverantwortlichen finden Sie auf den Infoseiten zum Modulkatalog.