Technische Universität Ilmenau

Algorithmen und Komplexität - Modultafeln der TU Ilmenau

Die Modultafeln sind ein Informationsangebot zu den Studiengängen der TU Ilmenau.

Die rechtsverbindlichen Studienpläne entnehmen Sie bitte den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen (Anlage Studienplan).

Alle Angaben zu geplanten Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Informationen und Handreichungen zur Pflege von Modulbeschreibungen durch die Modulverantwortlichen finden Sie unter Modulpflege.

Hinweise zu fehlenden oder fehlerhaften Modulbeschreibungen senden Sie bitte direkt an modulkatalog@tu-ilmenau.de.

Modulinformationen zum Modul Algorithmen und Komplexität im Studiengang Bachelor Informatik 2010
ModulnameAlgorithmen und Komplexität
Modulnummer5345
FakultätFakultät für Informatik und Automatisierung
Fachgebietsnummer 2242 (Komplexitätstheorie und Effiziente Algorithmen)
Modulverantwortliche(r)Prof. Dr. Martin Dietzfelbinger
Leistungspunkte8
VerpflichtungPflichtmodul
Voraussetzungen

Grundlagen und diskrete Strukturen, Algorithmen und Datenstrukturen, Automaten und Formale Sprachen

ModulabschlussEinzelleistungen
Details zum Abschluss
Alternative Abschlussform aufgrund verordneter Corona-Maßnahmen inkl. technischer Voraussetzungen
Anmeldemodalitäten für alternative PL oder SL
Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen

Algorithmen sind für die Informatik grundlegend. Die Performanz von Softwaresystemen hängt neben der Qualität des Designs insbesondere von der Effizienz der verwendeten Algorithmen und ihrer Umsetzung ab. Aufbauend auf der Veranstaltung "Algorithmen und Datenstrukturen" (Modul "Grundstrukturen der Theoretischen Informatik") führt die Veranstaltung "Effiziente Algorithmen" in die zentralen Felder der Algorithmik (Verarbeitung von Mengen, Verarbeitung von Graphen, Verarbeitung von Wörtern, Optimierungsverfahren) und ihre zentralen Strategien (Algorithmenparadigmen) und Analysemethoden ein. Die Kehrseite der Medaille sind Probleme, die sich mit Algorithmen nicht lösen lassen (Unentscheidbarkeit, Nicht-Berechenbarkeit), oder die keinen effizienten Algorithmus besitzen (NP-vollständige und NP-schwere Probleme). In der "Berechenbarkeit und Komplexitätstheorie" werden die grundlegenden Klassifikationsinstrumente bereitgestellt und die Studierenden lernen, diese einzusetzen, um Berechnungsprobleme nach ihrer inhärenten Schwierigkeit zu klassifizieren.

Das Modul beinhaltet die folgenden Fächer:
Effiziente Algorithmen
Leistungspunkte4
VerpflichtungPflichtmodul
Modulabschlussmündliche Prüfungsleistung, 15 Minuten
TurnusSommersemester
Berechenbarkeit und Komplexitätstheorie
Leistungspunkte4
VerpflichtungPflichtmodul
Modulabschlussmündliche Prüfungsleistung, 20 Minuten
TurnusWintersemester