Technische Universität Ilmenau

Software Architectures - Modultafeln of TU Ilmenau

The module lists provide information on the degree programmes offered by the TU Ilmenau.

Please refer to the respective study and examination rules and regulations for the legally binding curricula (Annex Curriculum).

You can find all details on planned lectures and classes in the electronic university catalogue.

Information and guidance on the maintenance of module descriptions by the module officers are provided at Module maintenance.

Please send information on missing or incorrect module descriptions directly to modulkatalog@tu-ilmenau.de.

module properties Software Architectures in degree program Master Informatik 2009
ATTENTION: not offered anymore
module number640
examination number2200215
departmentDepartment of Computer Science and Automation
ID of group 223A (Software Architectures and Product Lines)
module leader Dr. Detlef Streitferdt
term winter term only
languageDeutsch
credit points3
on-campus program (h)34
self-study (h)56
obligationelective module
examalternative examination performance
details of the certificate

Das Modul Softwarearchitekturen  schließt mit folgenden Leistungen ab:

  • mündliche Prüfungsleistung über 30 Minuten mit einer Wichtung von 50%
  • alternative semesterbegleitende Prüfungsleistung mit einer Wichtung von 50%



Details zum Abschluss Teilleistung 2: Im Verlauf der Veranstaltung sollen bestehende Projekte (Open Source) analysiert und vorgestellt werden. Es ist eine Ausarbeitungen mit Präsentation zu erstellen.

alternative examination performance due to COVID-19 regulations incl. technical requirements
signup details for alternative examinations
maximum number of participants
previous knowledge and experienceObjektorientierte Modellierung, Objektorientierte Programmierung
learning outcome

Fachkompetenz: 20%

Die Studierenden sind fähig Softwareentwicklungsprozesse zu analysieren und auf die jeweiligen Gegebenheiten eines Projektes anzupassen. Sie verstehen Architekturmuster / ~stile und können diese im Projektkontext einsetzen.

Methodenkompetenz: 40%

Die Studierenden sind fähig die vorgestellten Entwicklungsmethoden und ~werkzeuge anzuwenden und deren Ergebnisse früh im Entwicklungsprozess abzuschätzen.

Sozialkompetenz: 40%

Die Studierenden sind fähig die Auswirkungen von Architekturentscheidungen im Kontext einer Entwicklergruppe zu bewerten. Hintergründe der Projektarbeit, Anforderungen und die Bedeutung sozialer Netzwerke sind den Studenten bekannt.

content

Ziele von Softwarearchitekturen, Beschreibungsansätze, Vorgehen bei der Entwicklung, Entscheidungsfindung, Architekturstile und -muster und ihre Qualitätseigenschaften, Prüfung von Architekturen, Reengineering.

media of instruction and technical requirements for education and examination in case of online participation

Script, elektronisch und el. Präsentation, Übungsanleitung.

literature / references

Posch: Basiswissen Softwarearchitektur : verstehen, entwerfen, bewerten und dokumentieren. dpunkt.verlag Heidelberg, 2004.

evaluation of teaching

Pflichtevaluation:

WS 2011/12 (Fach)

Freiwillige Evaluation:

WS 2008/09 (Vorlesung, Übung)

WS 2010/11 (Vorlesung, Übung)

WS 2012/13 (Vorlesung)

Hospitation:

WS 2011/12